Abo
  • Services:

Hacktivismus: Crackergruppe SEA greift erneut Microsoft an

Die Gruppe Syrian Electronic Army ist in ein Twitter-Konto von Microsoft eingedrungen und hat dort Botschaften gegen das Unternehmen veröffentlicht. Anfang des Monats hatten die Cracker ein Twitter-Konto des Tochterunternehmens Skype übernommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Twitter-Konto Microsoft News: Tweets gelöscht
Twitter-Konto Microsoft News: Tweets gelöscht (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Cracker haben zeitweise zwei Twitter-Konten von Microsoft übernommen und darüber Botschaften gegen den Softwarekonzern verbreitet. Die Tweets waren mit dem Kürzel der Gruppierung Syrian Electronic Army (SEA) unterzeichnet.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Sie habe das Konto übernommen, twitterte die SEA in einem Tweet. In einem anderen forderte sie Nutzer auf, keine E-Mails über die Dienste Outlook und Hotmail zu verschicken. Microsoft überwache die Nutzer und verkaufe die Daten an die US-Regierung.

Wieder unter der Kontrolle von Microsoft

Betroffen gewesen seien die Konten Microsoft News Twitter und Xbox Support, gab Microsoft zu. Die Konten seien inzwischen wieder unter der Kontrolle von Microsoft. Kundendaten seien davon nicht betroffen gewesen, erklärte das Unternehmen dem US-Nachrichtenangebot Cnet. Am 12. Januar waren die Tweets gelöscht.

Microsoft war schon einmal Angriffsziel der SEA: Sie hatte Anfang Januar 2014 mehrere Twitter-Konten des Videotelefonie-Anbieters Skype übernommen, der zu Microsoft gehört. Dort hatten die Cracker ähnliche Botschaften hinterlassen.

Angriff auf westliche Medien

Die SEA unterstützt den syrischen Staatschef Baschar al-Assad und hat schon mehrfach Websites aus dem Westen angegriffen. Ziel waren unter anderem Medienseiten, darunter die Tageszeitung Washington Post und der Fernsehsender BSkyB. Sie wirft den Medien vor, die Ereignisse in Syrien falsch darzustellen.

Aufsehen erregte der Angriff auf die Nachrichtenagentur AP im April 2013: Die Gruppe übernahm das Twitter-Konto der Agentur und verbreitete darüber die Nachricht, auf das Weiße Haus sei ein Attentat verübt worden. Die Falschmeldung besagte, es habe zwei Explosionen gegeben, bei denen US-Präsident Barack Obama verletzt worden sei.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 9 Duos N960F/DS 128 GB für 699€ inkl. Direktabzug und Apple iPhone XS...
  2. 55,70€
  3. (aktuell u. a. Corsair Gaming M65 Pro RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 29,99€ + Versand...
  4. (nur für Prime-Mitglieder)

wombat_2 14. Jan 2014

1.) Krieche bitte wieder unter deinen Stein unter dem du hervor gekrochen bist nachdem...

wombat_2 14. Jan 2014

Das müssen ja echte Profis gewesen sein, wenn die sich so vorgestellt haben bei eurem...

wombat_2 14. Jan 2014

Das Passwort für den einen Account war: 123456789 Und für den anderen war das...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /