• IT-Karriere:
  • Services:

Hackerwettbewerb: Tesla Model 3 geknackt

Eine Gruppe von Hackern hat es geschafft, bei einem Wettbewerb eine Schwachstelle des Tesla Model 3 zu finden und dieses zu knacken. Die Belohnung ist das Auto selbst gewesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Richard Zhu und Amat Cama - Team Fluoroacetate
Richard Zhu und Amat Cama - Team Fluoroacetate (Bild: Zero Day Initiative/Trend Micro)

Beim Hackerwettbewerb Pwn2Own ist es Amat Cama und Richard Zhu vom Team Fluoracetate gelungen, das auf dem quelloffenen Browser Chromium basierende Infotainmentsystem des Tesla Model 3 anzugreifen. Sie nutzten einen Bug im JIT-Compiler und riefen mit dem Browser eine präparierte Website auf, um die Kontrolle über das System zu bekommen. Tesla hat nun die Möglichkeit, seine Software sicherer zu machen - und schenkte den Hackern als Dank das Model 3.

Stellenmarkt
  1. Actian Germany GmbH, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Ennepetal

Der Wettbewerb im kanadischen Vancouver wurde von der Zero Day Initiative (ZDI) von Trend Micro veranstaltet. Der US-Autohersteller stellte ein Model 3 zur Verfügung, damit Schwachstellen im System des Fahrzeugs gefunden werden konnten.

Seit vier Jahren betreibt Tesla ein Bug-Bounty-Programm und soll laut einem Bericht von Electrek bereits Hunderttausende US-Dollar als Belohnungen für Hacker ausgeschüttet haben.

Der Autohersteller erhöhte seine maximale Auszahlung pro gemeldetem Fehler im vergangenen Jahr auf 15.000 Dollar und versprach Autobesitzern, die ihr eigenes Fahrzeug hacken, dass die Garantie nicht verlorengehe. Zudem wies Tesla darauf hin, dass Sicherheitsforscher nicht wegen des Computer Fraud and Abuse Act (CFAA) und des Copyright-Gesetzes DMCA verfolgt würden.

2016 schafften es chinesische Entwickler des Keen Security Lab bei Tencent, ein Model S über einen WLAN-Hotspot aus der Ferne zu hacken. Die Hacker meldeten Tesla die Schwachstelle, bevor sie an die Öffentlichkeit gingen. Der Autohersteller schob ein Update nach und führte eine kryptografische Validierung von Firmware-Updates ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch interessant:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,99€
  2. 39,99€
  3. 1,07€
  4. 4,98€

norbertgriese 25. Mär 2019

Bei dem Berlingo kann man sich für einen zehner einen Bedienhebel kaufen, einbauen und...

norbertgriese 25. Mär 2019

Vor 2? Wochen wurden die neuen Preise erst festgesetzt. Weiß jemand genaueres? Norbert


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

    •  /