Abo
  • Services:

Hackerwettbewerb: Tesla Model 3 geknackt

Eine Gruppe von Hackern hat es geschafft, bei einem Wettbewerb eine Schwachstelle des Tesla Model 3 zu finden und dieses zu knacken. Die Belohnung ist das Auto selbst gewesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Richard Uhu und Amat Cama - Team Fluoroacetate
Richard Uhu und Amat Cama - Team Fluoroacetate (Bild: Zero Day Initiative/Trend Micro)

Beim Hackerwettbewerb Pwn2Own ist es Amat Cama und Richard Zhu vom Team Fluoracetate gelungen, das auf dem quelloffenen Browser Chromium basierende Infotainmentsystem des Tesla Model 3 anzugreifen. Sie nutzten einen Bug im JIT-Compiler und riefen mit dem Browser eine präparierte Website auf, um die Kontrolle über das System zu bekommen. Tesla hat nun die Möglichkeit, seine Software sicherer zu machen - und schenkte den Hackern als Dank das Model 3.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Interhyp Gruppe, München

Der Wettbewerb im kanadischen Vancouver wurde von der Zero Day Initiative (ZDI) von Trend Micro veranstaltet. Der US-Autohersteller stellte ein Model 3 zur Verfügung, damit Schwachstellen im System des Fahrzeugs gefunden werden konnten.

Seit vier Jahren betreibt Tesla ein Bug-Bounty-Programm und soll laut einem Bericht von Electrek bereits Hunderttausende US-Dollar als Belohnungen für Hacker ausgeschüttet haben.

Der Autohersteller erhöhte seine maximale Auszahlung pro gemeldetem Fehler im vergangenen Jahr auf 15.000 Dollar und versprach Autobesitzern, die ihr eigenes Fahrzeug hacken, dass die Garantie nicht verlorengehe. Zudem wies Tesla darauf hin, dass Sicherheitsforscher nicht wegen des Computer Fraud and Abuse Act (CFAA) und des Copyright-Gesetzes DMCA verfolgt würden.

2016 schafften es chinesische Entwickler des Keen Security Lab bei Tencent, ein Model S über einen WLAN-Hotspot aus der Ferne zu hacken. Die Hacker meldeten Tesla die Schwachstelle, bevor sie an die Öffentlichkeit gingen. Der Autohersteller schob ein Update nach und führte eine kryptografische Validierung von Firmware-Updates ein.

Auch interessant:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 44,99€
  3. 34,95€
  4. 8,99€

norbertgriese 25. Mär 2019 / Themenstart

Bei dem Berlingo kann man sich für einen zehner einen Bedienhebel kaufen, einbauen und...

norbertgriese 25. Mär 2019 / Themenstart

Vor 2? Wochen wurden die neuen Preise erst festgesetzt. Weiß jemand genaueres? Norbert

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


      •  /