Abo
  • Services:

Hackerkonferenz Defcon: Agenten bitte draußen bleiben!

20 Jahre lang waren Mitarbeiter von Behörden willkommen, diesmal sollen sie nach dem Willen des Begründers der Konferenz Defcon fernbleiben. Die Hacker brauchten etwas Zeit für sich, schreibt Jeff Moss.

Artikel veröffentlicht am ,
NSA-Direktor Keith Alexander spricht auf der Defcon im Jahr 2012.
NSA-Direktor Keith Alexander spricht auf der Defcon im Jahr 2012. (Bild: Defcon/Youtube)

Mit einem Blogeintrag auf der Defcon-Seite hat Jeff Moss alias The Dark Tangent Mitarbeiter von Behörden gebeten, die diesjährige Konferenz nicht zu besuchen. Die ab dem 1. August 2013 in Las Vegas stattfindende Defcon soll von den sogenannten "Feds" verschont bleiben.

Stellenmarkt
  1. Dürr AG, Bietigheim-Bissingen
  2. über duerenhoff GmbH, Schwäbisch Hall

Dieser Name, mit dem im umgangssprachlichen US-Englisch unter anderem Bundesagenten ("federal agents") bezeichnet werden, ist Teil des bisher recht entspannten Umgangs der Defcon mit Behörden. "Die jüngsten Enthüllungen", so schreibt Moss, hätten aber dazu geführt, "dass viele in der Community sich mit dieser Beziehung unwohl fühlen".

Das Verhältnis von Hackern zu Behörden, das die Regierungsvertreter auf solchen Konferenzen auch nutzen, um mögliche neue Mitarbeiter anzusprechen, hatte sich auf der Defcon bisher fast normalisiert. So gab es unter anderem das Spiel "Spot the Fed", bei dem die Besucher Behördenvertreter erkennen sollten. Das, so steht in den Regeln einer früheren Defcon zu lesen, sollte aber immer als "harmloser Spaß" verstanden werden.

Schon seit der ersten Defcon im Jahr 1993 waren Mitarbeiter von Behörden auf der Konferenz willkommen. Höhepunkt der Annäherung war ein Vortrag des NSA-Direktors Army-General Keith Alexander im Jahr 2012. Davon gibt es auch ein Youtube-Video. Bei Minute 34 sagte Alexander in der Fragerunde nach seiner Präsentation: "Diejenigen, welche die Geschichte verbreiten wollen, dass wir Dossiers über Hunderte von Millionen Menschen haben, liegen absolut falsch." Zwei Sätze später bezeichnete Alexander solche Vorstellungen sogar als "absoluten Unsinn".



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 25€ Steam-Gutschein gratis erhalten
  2. 23,99€

tangonuevo 12. Jul 2013

Ich hätte jetzt eher gesagt, sie haben keine Dossiers. Die speichern die Verbindungsdaten...


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /