Abo
  • Services:

Hackerangriff: Winnti im Firmennetzwerk von Bayer

Der Pharma-Riese Bayer ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. Im internen Firmennetzwerk wurde die Schadsoftware Winnti entdeckt. Die gleichnamige Hackergruppe soll auch andere Unternehmen angegriffen haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Wurde von Winnti angegriffen: Der Pharmakonzern Bayer.
Wurde von Winnti angegriffen: Der Pharmakonzern Bayer. (Bild: Odd Andersen/AFP/Getty Images)

Der Pharmakonzern Bayer wurde Opfer eines Hackerangriffes. Dieser soll von der Hackergruppe Winnti ausgegangen sein, die als Advanced Persistant Threat (APT) eingeordnet wird und vermutlich im Auftrag des chinesischen Staates agiert. "Das Cyber Defense Center von Bayer hat Anfang 2018 Anzeichen von Winnti-Infektionen identifiziert und umfangreiche Analysen gestartet", sagte Bayer Golem.de und bestätigte damit den Angriff. Es lasse sich jedoch nicht rekonstruieren, seit wann die Angreifer im Firmennetzwerk von Bayer aktiv waren, erklärte Bayer dem NDR und dem Bayrischen Rundfunk (BR).

Stellenmarkt
  1. ip-fabric GmbH, München
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen

Winnti wird auch für einen Spionageangriff auf den Industriekonzern Thyssenkrupp sowie für Hacks mehrerer Gaming- und Software-Firmen verantwortlich gemacht. Zuerst hatte die Tagesschau über die Recherchen von NDR und BR berichtet.

"Die Angreifer gingen hoch professionell vor und haben sich Zugänge zum Bayer-Netzwerk geschaffen. Dabei wurden insbesondere Systeme an der Schnittstelle vom Intranet zum Internet (Bayer DMZ) infiziert und von dort aus versucht, Zugang zu weiteren Systemen zu erhalten", erklärte Bayer. Die infizierten Systeme seien bewusst nicht sofort bereinigt worden, um die potenzielle Kommunikation der Angreifer analysieren zu können. Anfang März habe man dann alle Systeme bereinigt. "Bis zu diesem Zeitpunkt sind die Angreifer nach unseren Erkenntnissen nicht aktiv geworden, um Informationen auszuleiten."

Gezielter Angriff

"Findet ein Unternehmen derart komplexe und spezialisierte Schadsoftware, muss es von einem zielgerichteten Angriff ausgehen", sagte Andreas Rohr, CTO der Deutschen Cyber-Sicherheitsorganisation (DCSO). Die DCSO wurde vor drei Jahren von den Unternehmen BASF, Allianz, Volkswagen und Bayer gegründet. Sie unterstützte Bayer bei der Aufklärung des Vorfalls.

Laut dem Bericht der Tagesschau soll Winnti seit Anfang des Jahres bei mindestens drei weiteren Unternehmen aus dem deutschen Mittelstand aktiv gewesen sein. Auch im Lagebericht zur IT-Sicherheit 2018 in Deutschland des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) wurde auf die Aktivitäten von Winnti hingewiesen. Die Ziele seien 2017/2018 vor allem in der High-Tech- und der Gesundheitsbranche gewesen. Auch der DCSO sind weitere Angriffe der Winnti-Gruppe bekannt.

"Alle Indizien sprechen dafür, dass Winnti aus China stammt", sagte Rohr. Mit absoluter Sicherheit könne man die Hackergruppe - wie im APT-Bereich üblich - nicht zuordnen. Auch das BSI, die Kaspersky Labs und eine Analyse der Sicherheitsfirma 401TRG gehen davon aus, dass die Angreifer aus China kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 58,99€
  2. 99,90€
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

DaVi_AC 05. Apr 2019 / Themenstart

@mark.wolf Vielleicht hilft das Lesen der verlinkten Berichte. Aber das würde ja...

ML82 04. Apr 2019 / Themenstart

korrekt, datum geht es, jetzt ist nur deine kognition den längst verabschiedeten...

nicoledos 04. Apr 2019 / Themenstart

Wieso die Aufregung? Staatstrojaner sind doch was gutes, sagt unsere Regierung.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Nintendo Gameboy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Gameboy im Video zusammen.

Nintendo Gameboy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
    Days Gone angespielt
    Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

    Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
    Von Peter Steinlechner


      Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
      Falcon Heavy
      Beim zweiten Mal wird alles besser

      Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
      Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

      1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
      2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
      3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

        •  /