Hackerangriff: Russische Ladesäule zeigt Pro-Ukraine und Anti-Putin-Text an

Hacker scheinen E-Ladesäulendisplays in Russland wegen des Ukraine-Kriegs manipuliert zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Russische Ladesäule mit Schmähungen
Russische Ladesäule mit Schmähungen (Bild: Reddit/Screenshot: Golem.de)

Auf Reddit ist das Video einer russischen Ladesäule aufgetaucht, die in ihrem LC-Display nicht nur anzeigt, dass sie außer Betrieb sei. Die zweizeilige, monochrome Anzeige beinhaltet auch den russischen Text "Ruhm für die Ukraine. Ruhm den Helden" und wechselt zu einer sexuellen Beleidigung des russischen Präsidenten Wladimir Putin sowie dem Spruch "Tod den Feinden".

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker oder Informatiker (w/m/d) für Medizinische Fachsysteme und ehealth - Schwerpunkt ... (m/w/d)
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg
  2. Softwareentwickler CAx/CAD/PLM (w/m/d)
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg
Detailsuche

Es handelt sich um Säulen des russischen Stromversorgers Rosseti mit Sitz in Moskau. Wo die Aufnahmen entstanden sind, geht aus dem Video nicht hervor.

Seit dem Einmarsch Russlands in die Ukraine gab es bereits zahlreiche Angriffe auf Websites und IT-Infrastrukturen. Das Anonymous-Kollektiv kündigte einen Cyberkrieg gegen Russland an und reklamierte mehrere, teils wohl auch erfolgreiche DDoS-Angriffe für sich.

Ukrainische Regierungspolitiker wie der Vize-Premierminister des Landes, Mykhailo Fedorov, riefen dazu auf, sich der IT Army of Ukraine anzuschließen und Angriffe auf russische Informationstechnologie durchzuführen.

Golem Karrierewelt
  1. Microsoft Azure Administration: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.08.2022, virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch hierzulande rief das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die zweithöchste Warnstufe für die IT-Bedrohungslage aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kein Kostverächter 03. Mär 2022

Relevanter xkcd: https://xkcd.com/538/

Muhaha 02. Mär 2022

Roskomos in Moskau kontrolliert zivile Systeme, das Plesetsk Cosmodrom in Minsk ist der...

tomate.salat.inc 02. Mär 2022

Ist egal - der TO hat schon recht. Solche Phrasen helfen nicht weiter und der russische...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /