• IT-Karriere:
  • Services:

Hackerangriff: Mehrere Computec-Webseiten lieferten Schadsoftware aus

Server der Computec Media AG sind an zwei Wochenenden angegriffen worden und haben danach Schadsofware ausgeliefert. Die Angreifer hatten auch Zugriff auf gespeicherte Passwörter. Golem.de ist nicht betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Computec-Server von Hackern angegriffen
Computec-Server von Hackern angegriffen (Bild: Computec)

Angreifer haben an mehreren Tagen Zugang zu Servern der Computec Media AG gehabt und Daten manipuliert, um bei den Nutzern der Angebote Schadsoftware zu installieren. Die Server von Computec wurden hauptsächlich an zwei Wochenenden angegriffen: am 7. und 8. April sowie am 14. und 15. April.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  2. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe

Die Angreifer konnten Downloadarchive und Werbemittel manipulieren. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass durch die Schadsoftware auch Passwörter abgefangen wurden. Der Angriff wurde mittlerweile abgewehrt. Computec rät allen möglicherweise Betroffenen, ihre Rechner zu kontrollieren. Die Schadsoftware wurde zu dem Zeitpunkt, als sie über die Computec-Server verteilt wurde, nur von wenigen Virenscannern erkannt.

Angriff mit Trojanern

Mit dem Angriff sollten offenbar Passwörter mit Keyloggern und Trojanern ausgespäht werden. Ziel der Angreifer waren insbesondere Zugangsdaten zu World of Warcraft (WoW). Betroffene sollten die Passwörter umgehend ändern.

Noch ungeklärt ist, inwieweit die Angreifer Zugriff auf Datenbanken der Angebote hatten. Computec schließt aber nicht aus, dass sie Zugriff darauf hatten und möglicherweise sogar Prozesse auf den Server ausführen konnten. Abonnentendaten und der Computec-Shop sind nicht betroffen.

Golem.de nicht betroffen

Golem.de ist zwar eine Tochter der Computec Media AG, aber von dem Einbruch in die Server nicht betroffen: Golem.de verwendet eine komplett unabhängige IT-Infrastruktur, das heißt, Golem.de wird auf anderen Servern bei einem anderen Provider in einem anderen Rechenzentrum gehostet und verwendet ein anderes CMS auf einer anderen Softwarebasis.

Betroffen von dem Angriff sind die folgenden Webseiten:

  • pcgames.de
  • pcgameshardware.de
  • pcaction.de
  • buffed.de
  • widescreen-online.de
  • kidszone.de
  • gamezone.de
  • readmore.de
  • spielefilmetechnik.de
  • wartower.de
  • startrek-online.info
  • smartphone-daily.de
  • pcgameshardware.com
  • videogameszone.de
  • gamesaktuell.de

Weitere Informationen gibt es auf der FAQ-Seite von PC Games Hardware.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 30,00€
  2. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  3. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)
  4. (u. a. Quantum Break für 7,99€ und The Flame in the Flood für 2,99€)

SirFartALot 19. Apr 2012

Hihi, geht/ging mir genauso, mit der gleichen Reaktion meinerseits. Fuer mich war damit...

StephanEicher 17. Apr 2012

Das ganze hängt wohl mit der aktuellen Problematik zusammen, dass derzeit massiv eine...

Bibabuzzelmann 17. Apr 2012

Soll wohl ein Teil vom MS-Windowsdefender Update sein, das nicht verschlüsselt war und...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

    •  /