Hacker One: Die Sicherheitslücken der US-Armee

Sicherheitsforscher hatten einen Monat Zeit, um die US-Armee zu hacken. 118 Sicherheitslücken wurden gefunden und beseitigt. Eine davon ermöglichte den Zugriff auf ein nicht-öffentliches Armee-Netzwerk .

Artikel veröffentlicht am ,
Ein gut gesicherter Computer
Ein gut gesicherter Computer (Bild: John Moore/Getty Images)

Das Unternehmen Hackerone hat die Ergebnisse eines rund einmonatigen Bug-Bounty-Programms der US-Armee bekanntgegeben. Zwischen dem 30. November und dem 21. Dezember 2016 registrierten sich 371 Hacker erfolgreich für das Programm. Um teilnehmen zu können, mussten bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, zum Beispiel mussten die Teilnehmer eine US-Sicherheitsüberprüfung vorweisen können.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler für C++ / Python (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
  2. React Frontend Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg
Detailsuche

Während der Zeit wurden 416 Schwachstellen gemeldet, von denen schließlich 118 als valide Sicherheitslücken eingestuft wurden. Insgesamt wurden in der Zeit rund 100.000 US-Dollar an Prämien ausgeschüttet, einige Auszahlungen laufen noch.

Als kritisch stellte sich vor allem eine Reihe von Sicherheitslücken heraus, die einem Angreifer ermöglichte, von der öffentlich verfügbaren Webseite goarmy.com auf eine interne Webseite des US-Verteidigungsministeriums (Pentagon) zuzugreifen. Für sich genommen seien die Probleme nicht besonders problematisch, stellen aber insgesamt eine Bedrohung dar, heißt es in dem Blogpost. Details zu den Sicherheitslücken wurden nicht veröffentlicht.

Armee ist zufrieden

Die Armee ist offenbar zufrieden mit dem Ergebnis. Chris Lynch, Leiter des Bereichs Defense Digital Service bei der US-Armee sagte Techcrunch: "Wir wissen, dass wir eine Menge vernünftiger Ergebnisse bekommen, wenn wir Hacker auf ein weites Feld loslassen. Das ist ein Fakt. Wir können nicht jeden großartigen Hacker anstellen und für uns arbeiten lassen, aber wir können diese crowdsourcing."

Golem Akademie
  1. Linux-Systeme absichern und härten
    8.-10. November 2021, online
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11
    8.-12. November 2021, online
  3. Penetration Testing Fundamentals
    17.-18. Januar 2022, online
Weitere IT-Trainings

Ein ähnliches Programm für Sicherheitsforscher, Hack the Pentagon, kostete am Ende rund 150.000 US-Dollar. Die genauen Kosten für Hack the Army sind noch nicht bekannt, ein Security-Audit mit vergleichbaren Ergebnissen hätte nach Schätzungen der Armee jedoch mindestens 1 Million US-Dollar gekostet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /