Abo
  • Services:

Hacker: Filmstars mit Problemen im Netz

Brandneue Spielfilme wie der jüngste Western von Quentin Tarantino sind im Internet aufgetaucht. Eine Reihe weiterer Stars hat ganz andere Probleme: Ein Hacker ist an Sexvideos und persönliche Daten von ihnen gelangt - er wurde allerdings nun verhaftet.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus The Hateful Eight
Szene aus The Hateful Eight (Bild: The Weinstein Company)

Eine Gruppe namens Hive-CM8 hat qualitativ hochwertige Kopien von brandneuen Spielfilmen auf Bittorrent und ähnlichen Plattformen veröffentlicht. Darunter befindet sich der Western The Hateful Eight von Regisseur Quentin Tarantino sowie The Revenant, der neuste Film mit Leonardo DiCaprio. Insgesamt hat Hive-CM8 nach eigenen Angaben rund 40 Filme, die nun nach und nach ins Netz gestellt werden sollen.

Stellenmarkt
  1. andagon Holding GmbH, Köln
  2. BWI GmbH, verschiedene Standorte

Bei den Kopien handelt es sich offenbar um die Daten von sogenannten DVD-Screenern, die kurz vor der Veröffentlichung etwa an Journalisten oder an die Mitglieder von Jurys geschickt werden. Normalerweise sind diese Fassungen mit einem Wasserzeichen versehen, so dass sie sich einer Person zuschreiben lassen. Das ist auch bei The Hateful Eight der Fall: Die geleakte Kopie war laut The Hollywood Reporter für den Manager einer Filmfirma gedacht. Der sagt, dass ihn die Version nie erreicht habe - was wohl recht glaubwürdig ist.

Passwörter von rund 130 Promis erbeutet

Ebenfalls die Filmbranche hat ein Hacker ins Visier genommen, dessen Festnahme die Staatsanwaltschaft von New York gemeldet hat. Der 23-Jährige ist mit Phishing-Mails und Malware an Passwörter von rund 130 Prominenten gelangt. Damit konnte er sich Zugang zu mehreren Drehbüchern für Filme und TV-Serien, einem Musik-Album sowie zu persönlichen Daten verschaffen - auch zu Sexvideos.

Die Beute wollte der Mann verkaufen. Allerdings lief er gleich bei der ersten Geldübergabe - 80.000 US-Dollar für mehrere Drehbücher und Sozialversicherungsnummern - in eine Falle der Polizei von Manhattan.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 4,75€
  2. 29,95€
  3. (-68%) 15,99€

ThadMiller 04. Jan 2016

Ziemlich undurchdacht was du so schreibst...

ThadMiller 04. Jan 2016

???

Dragon Of Blood 24. Dez 2015

Irgendwie fehlt mir das Mitleid wenn jemand auf Phishing herein fällt....lesen die alle...


Folgen Sie uns
       


LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das G8 Thinq vorgestellt. Das Smartphone kann mit Luftgesten gesteuert werden. Wir haben viele Muster in die Luft gemalt, aber nicht immer werden die Gesten korrekt erkannt.

LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

    •  /