Abo
  • Services:
Anzeige
Szene aus The Hateful Eight
Szene aus The Hateful Eight (Bild: The Weinstein Company)

Hacker: Filmstars mit Problemen im Netz

Szene aus The Hateful Eight
Szene aus The Hateful Eight (Bild: The Weinstein Company)

Brandneue Spielfilme wie der jüngste Western von Quentin Tarantino sind im Internet aufgetaucht. Eine Reihe weiterer Stars hat ganz andere Probleme: Ein Hacker ist an Sexvideos und persönliche Daten von ihnen gelangt - er wurde allerdings nun verhaftet.

Eine Gruppe namens Hive-CM8 hat qualitativ hochwertige Kopien von brandneuen Spielfilmen auf Bittorrent und ähnlichen Plattformen veröffentlicht. Darunter befindet sich der Western The Hateful Eight von Regisseur Quentin Tarantino sowie The Revenant, der neuste Film mit Leonardo DiCaprio. Insgesamt hat Hive-CM8 nach eigenen Angaben rund 40 Filme, die nun nach und nach ins Netz gestellt werden sollen.

Anzeige

Bei den Kopien handelt es sich offenbar um die Daten von sogenannten DVD-Screenern, die kurz vor der Veröffentlichung etwa an Journalisten oder an die Mitglieder von Jurys geschickt werden. Normalerweise sind diese Fassungen mit einem Wasserzeichen versehen, so dass sie sich einer Person zuschreiben lassen. Das ist auch bei The Hateful Eight der Fall: Die geleakte Kopie war laut The Hollywood Reporter für den Manager einer Filmfirma gedacht. Der sagt, dass ihn die Version nie erreicht habe - was wohl recht glaubwürdig ist.

Passwörter von rund 130 Promis erbeutet

Ebenfalls die Filmbranche hat ein Hacker ins Visier genommen, dessen Festnahme die Staatsanwaltschaft von New York gemeldet hat. Der 23-Jährige ist mit Phishing-Mails und Malware an Passwörter von rund 130 Prominenten gelangt. Damit konnte er sich Zugang zu mehreren Drehbüchern für Filme und TV-Serien, einem Musik-Album sowie zu persönlichen Daten verschaffen - auch zu Sexvideos.

Die Beute wollte der Mann verkaufen. Allerdings lief er gleich bei der ersten Geldübergabe - 80.000 US-Dollar für mehrere Drehbücher und Sozialversicherungsnummern - in eine Falle der Polizei von Manhattan.


eye home zur Startseite
ThadMiller 04. Jan 2016

Ziemlich undurchdacht was du so schreibst...

ThadMiller 04. Jan 2016

???

Dragon Of Blood 24. Dez 2015

Irgendwie fehlt mir das Mitleid wenn jemand auf Phishing herein fällt....lesen die alle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. VCDB VerkehrsConsult Dresden-Berlin GmbH, Dresden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1899,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom

  2. 240 Kilometer

    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

  3. MobileCoin

    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

  4. Soziales Netzwerk

    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

  5. Call of Duty

    Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen

  6. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  7. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  8. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  9. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  10. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
Star Wars - Die letzten Jedi
Viel Luke und zu viel Unfug
  1. Star Wars Jedi Challenges im Test Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer
  2. Star Wars Neue Trilogie ohne Skywalker und Darth Vader angekündigt
  3. Electronic Arts Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Re: Die hätten mindestens noch einen Kunden mehr ...

    Sharra | 21:31

  2. Re: Verwundert, warum die OS Umgebung keine...

    hle.ogr | 21:29

  3. Re: Sorry, aber der Text ist für mich unlesbar

    Bouncy | 21:27

  4. Re: Synology oder QNAP

    zenker_bln | 21:23

  5. Re: Die Grafik ist erstaunlich wenig veraltet

    zZz | 21:16


  1. 18:24

  2. 17:49

  3. 17:36

  4. 17:05

  5. 16:01

  6. 15:42

  7. 15:08

  8. 13:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel