• IT-Karriere:
  • Services:

Hacker: Angriffe auf Konami, Valve und Bohemia

Gleich mehrere Spielehersteller sind in den vergangenen Tagen ins Visier von Hackern geraten. Die haben sich teilweise auch Zugriff auf E-Mail-Adressen und Passwörter verschafft, etwa von Spielern von Pro Evolution Soccer.

Artikel veröffentlicht am ,
PES 2013
PES 2013 (Bild: Konami)

Die Spielehersteller Konami, Bohemia Interactive und Valve Software berichten über Angriffe von Hackern. Bei Konami haben sich Unbekannte Zugriff auf ein Portal der Fußballsimulation Pro Evolution Soccer verschafft und sind an persönliche Daten wie Namen, Mailadressen und Passwörter gelangt - ob Letztere verschüsselt waren oder nicht, habe Konami nicht mitgeteilt, so Eurogamer.net. Die Inhaber der betroffenen Nutzerkonten sind per Mail informiert worden und sollen ihre Passwörter ändern.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Hannover
  2. Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt am Main

Auch beim tschechischen Entwicklerstudio Bohemia Interactive sind die Hacker an persönliche Daten gelangt. Laut Bohemia sind die Passwörter verschlüsselt - wie stark, ist unklar. Nutzer sollen trotzdem ihre Passwörter ändern, und zwar auch bei anderen Zugängen. Sowohl bei Konami als auch bei Bohemia sollen nach Firmenangaben keine Zahlungsdaten kopiert worden sein.

Den am wenigsten schwerwiegenden Angriff hat es zumindest nach aktuellem Stand auf die Foren von Steam gegeben. Nach Angaben von Betreiber Valve sind Hacker an das Passwort eines Aushilfsmoderators gelangt und haben dann eine Weiterleitung auf eine externe Seite eingerichtet. Weiterer Schaden sei nicht entstanden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Pavilion 32 Zoll Monitor für 229,00€, Steelseries Arctis Pro wireless Headset für 279...
  2. ab 62,99€
  3. (aktuell u. a. HyperX Alloy Elite RGB Tastatur für 109,90€, Netgear EX7700 Nighthawk X6 Repeater)

Himmerlarschund... 16. Jul 2013

Hm, ist natürlich auch wieder wahr. Der Unterschied zwischen maulen und nachfragen dürfte...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

    •  /