• IT-Karriere:
  • Services:

Hackathon: Doom auf der Apple Watch

Der Klassiker Doom ist schon auf Geldautomaten und Taschenrechner portiert worden. Jetzt haben zwei Mitarbeiter von Facebook bei einem bürointernen Hackathon eine Umsetzung für die Apple Watch programmiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Doom auf der Apple Watch
Doom auf der Apple Watch (Bild: Facebook)

Während eines rund zehnstündigen Hackathons in der Niederlassung von Facebook in Tel Aviv haben zwei Programmierer den Actionklassiker Doom auf die Apple Watch portiert - natürlich als Native App, mit einer Betaversion von WatchOS 2. Im Video ist zu sehen, dass Doom auf dem kleinen Display erstaunlich flüssig läuft, auch die Steuerung scheint einigermaßen zu funktionieren. Natürlich wird es diese Version nicht regulär über den App Store geben.

Stellenmarkt
  1. Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  2. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen

Für ihren Port haben die beiden Programmierer mehrere der legal im Netz verfügbaren Versionen unter die Lupe genommen und sich dann für eine Umsetzung von nDoom entschieden, einer schon etwas älteren Version für Taschenrechner. Dann haben sie den Quellcode entsprechend angepasst, wobei sie nach eigenen Angaben vor allem mit der Ermittlung der optimalen Bildrate etwas länger beschäftigt waren - und natürlich mit dem händischen Beseitigen zahlreicher Bugs und Inkompatibilitäten.

Zur Steuerung auf der Smartwatch haben die Facebook-Mitarbeiter eine Art unsichtbares Gitter aus neun Zellen über das Bild gelegt. Durch Antippen des Displays kann der Spieler seine Figur durch die grundsätzlich flachen Umgebungen scheuchen und auf Monster feuern lassen.

In ihrer Präsentation des Projektes auf Youtube schreiben die beiden Programmierer, dass sie eines besonders freut: Dass sie die Umsetzung quasi als Kollegen von John Carmack erstellt haben - der einstige id-Code-Guru arbeitet schließlich derzeit bei Oculus VR, das zu Facebook gehört. Außerdem merken sie an, dass sie inzwischen auch eine Portierung von Doom auf das kommende Apple TV geschafft haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 73,95€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  2. 178,07€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  3. (u. a. PSN Card 18 Euro [DE] - Playstation Network Guthaben für 15,49€, Football Manager 2021...

stormi 07. Okt 2015

Jap, lief auch schon auf nem iPod Nano 1G und der hatte noch ganz andere Hardware :D

Noppen 06. Okt 2015

Willst Du einfach nur mal so rumfragen, oder interessiert Dich die Materie und bist Du...


Folgen Sie uns
       


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
    CalyxOS im Test
    Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

    Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

      •  /