Abo
  • Services:

Volkswagen-Hack: Mit dem Arduino 100 Millionen Autos öffnen

Mit einem Arduino und Hardware im Wert von 40 US-Dollar lassen sich fast alle Modelle der VW-Gruppe aus den vergangenen 15 Jahren öffnen - sagen Sicherheitsforscher. Das Unternehmen hat die Lücke eingeräumt. 14 weitere Autohersteller sind betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,
VW-Autos haben unsichere Standardschlüssel.
VW-Autos haben unsichere Standardschlüssel. (Bild: Kai Pfaffenbach/Reuters)

Eine Gruppe von Sicherheitsforschern will im Laufe auf der Usenix-Konferenz der Woche einen Hack vorstellen, mit dem sich die Türen von mehr als 100 Millionen Volkswagen öffnen lassen sollen, wie Wired berichtet. Der Hack basiert auf einer Arduino-Plattform, die benötigte Hardware soll sich für rund 40 US-Dollar einkaufen lassen, mit denen der Autoschlüssel dann geklont wird.

Inhalt:
  1. Volkswagen-Hack: Mit dem Arduino 100 Millionen Autos öffnen
  2. Neues Verfahren bringt keine bessere Sicherheit

Zu den beteiligten Forschern zählt Flavio Garcia, der bereits vor einigen Jahren an einem Hack der von VW eingesetzten Mifare-Chips beteiligt war. VW hatte über mehrere Jahre hinweg versucht, die Veröffentlichung der Ergebnisse zu untersagen, scheiterte aber im vergangenen Jahr endgültig.

Die Forscher werden mehrere Angriffsszenarien vorstellen; besonders schwerwiegend ist dabei eine Schwäche in den Autoschlüsseln von VW. Per Reverse Engineering fanden die Forscher laut Bericht kryptographische Schlüssel, die jeweils bei mehreren Millionen Volkswagen gleich sein sollen.

Schlüssel lässt sich einfach klonen

Es existieren mehrere solcher Schlüssel, die je nach Baujahr oder Modell variieren. Um das Schloss zu öffnen, mussten die Forscher nur noch einen bei jedem Wagen einmaligen Wert mitsniffen, um einen Schlüssel nachzubauen, mit dem sich das Auto öffnen lässt. Mit Hilfe eines Arduinos, eines Software-Defined-Radios und ein wenig weiterer Hardware lässt sich dem Bericht zufolge so ein geklonter Schlüssel erstellen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Software AG, Darmstadt

Nach Angaben der Forscher ist das von VW verwendete System vor allem durch das Prinzip "Security by Obscurity" abgesichert. Es gibt weder eine autospezifische Form der Schlüsselerstellung noch andere Formen der Schlüssel-Diversifikation. Die Forscher gehen davon aus, dass die übergroße Mehrzahl der von VW in den vergangenen 15 Jahren verkauften Autos die gleiche Schwachstelle aufweise.

Neues Verfahren bringt keine bessere Sicherheit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  2. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)
  3. 12,49€
  4. 219€ + Versand (Vergleichspreis 251€)

486dx4-160 18. Mär 2017

An der französischen Grenze das selbe Spiel. Interessanterweise beiderseits der Grenze...

Proctrap 16. Aug 2016

Das ist prinzipiell richtig. Allerdings haben Fahrzeuge mit diesen Smart-Cards (oder wie...

Niaxa 15. Aug 2016

Wie alle anderen eben auch. Keiner sagt die Wahrheit und alle Konzerne interessiert es...

Niaxa 15. Aug 2016

Ich liebe meinen Polo naja zumindest als Auto für die Arbeit. Ich kann dir gar nicht...

GogoIT 15. Aug 2016

Sitzt man einmal schon im Auto, dann findet man auch schnell den bekannten Fehler in der...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /