Hack: Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt

Angreifern ist es offenbar gelungen, in die Systeme von HBO einzudringen. Sie wollen 1,5 Terabyte an Material haben und bereits Episoden verschiedener Serien sowie ein Skript von Game of Thrones veröffentlicht haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei HBO wurden zahlreiche Daten illegal kopiert.
Bei HBO wurden zahlreiche Daten illegal kopiert. (Bild: Twitter/@Kristen_YT)

Eine Hackergruppe hat nach Angaben des US-Magazins Entertainment Weekly ein Skript der Serie Game of Thrones und Episoden anderer Serien veröffentlicht. Die Gruppe hat nach eigenen Angaben rund 1,5 Terabyte an Material. Mehreren Reportern in den USA wurde das Material vorab zugespielt.

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Consultant (m/w/d)
    LEICHT Küchen AG, Waldstetten
  2. Projektmanager / Projektmanagerin (m/w/d) Smart City Schwerpunkt (Geo-)Informatik
    Stadt Kempten (Allgäu), Kempten (Allgäu)
Detailsuche

Der Sender HBO hat einen entsprechenden IT-Vorfall bestätigt. "HBO hat vor kurzem einen Cyber-Vorfall bemerkt, der zur Preisgabe proprietärer Informationen geführt hat." Es sei auch programmatisches Material entwendet worden. Man arbeite mit Sicherheitsfirmen und Strafverfolgungsbehörden zusammen, um den Vorfall aufzuklären.

Mehrere Episoden und ein Skript

Veröffentlicht wurden neben dem Skript einer bald erscheinenden Episode von Game of Thrones auch Folgen der Serien Ballers und Room 104. Zu den Inhalten der veröffentlichten Informationen machte HBO keine Angaben. CEO Richard Plepler schrieb in einer Mitteilung an die Mitarbeiter: "Jeder Einbruch dieser Art ist natürlich disruptiv, beunruhigend und störend für uns alle." Das gesamte Unternehmen und das Führungsteam arbeiteten beispielhaft zusammen, um die Herausforderung zu meistern. HBO hatte besonders für Game of Thrones erhöhte Sicherheitsauflagen eingeführt. So wurden die Darsteller verpflichtet, bei ihren E-Mail-Accounts Zwei-Faktor-Authentifizierung zu aktivieren.

Immer wieder werden unveröffentlichte Episoden von Serien und Filme veröffentlicht, zuletzt traf es die Netflix-Produktion Orange is the New Black. Damals wurde jedoch nicht bei Netflix selbst eingebrochen, vielmehr wurden unfertige Versionen der Serie vom Server einer Post-Produktions-Firma kopiert. Der größte Hack eines Filmstudios betraf Sony. Das Unternehmen und US-Behörden machen Nordkorea dafür verantwortlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
M1 Pro/Max
Dieses Apple Silicon ist gigantisch

Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
Ein IMHO von Marc Sauter

M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. Virtualisierung: Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11
    Virtualisierung
    Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11

    Das neue Parallels Desktop 17.1 kann unter einem Mac mit Intel oder Apple-Silicon-Prozessor eine Maschine für Windows 11 samt vTMP bereitstellen.

  3. Best Practices zur Absicherung der Cloud
     
    Best Practices zur Absicherung der Cloud

    Welchen Risiken und Bedrohungen ist die Unternehmens-IT bei der Nutzung von Cloud-Services ausgesetzt? Der Online-Workshop der Golem Akademie liefert wertvolle Konzepte für die IT-Praxis.
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger [Werbung]
    •  /