• IT-Karriere:
  • Services:

Hack der US-Personalbehörde: Millionen Fingerabdrücke kopiert

Hacker haben von den Rechnern der US-Personalbehörde offensichtlich mehr Fingerabdrücke kopiert, als bisher angenommen. Und die Regierung hat offenbar Angst vor noch mehr Spionage.

Artikel veröffentlicht am ,
Aktivisten protestieren gegen die Speicherung von Fingerabdrücken.
Aktivisten protestieren gegen die Speicherung von Fingerabdrücken. (Bild: Udo/CC-BY)

Der Hack der US-Personalbehörde (Office of Personnel Management, OPM) hat weitaus schlimmere Folgen, als bislang befürchtet. Nach einer genaueren Untersuchung des Angriffs wurde bekannt, dass die Angreifer mehr als 5,6 Millionen Fingerabdrücke kopieren konnten. Zunächst war das OPM von nur 1,1 Millionen betroffenen Abdrücken ausgegangen.

Stellenmarkt
  1. Franke Coffee Systems GmbH, Gruensfeld
  2. Stadt NÜRNBERG, Nürnberg

Während der Untersuchung entdeckten die Ermittler in den Archiven viele weitere Fingerabdrücke, die vorher nicht analysiert wurden. Die Gesamtzahl von 21 Millionen insgesamt betroffenen Personen habe sich durch die neuen Entdeckungen aber nicht verändert. Nach Angaben der Behörde bestehe bislang ein "begrenztes Missbrauchspotenzial" für die Fingerabdrücke.

Dem widersprach die Webseite Fivethirtyeight bereits im Juli: Fingerabdrücke "könnten dazu genutzt werden, die Namen von im Ausland unter falscher Identität operierenden Agenten festzustellen".

Das OPM ist seit dem Sommer damit beschäftigt, die betroffenen Personen über die Folgen des Hacks zu informieren. Die Behörde ist unter anderem dafür verantwortlich, Background-Checks für mögliche Geheimdienst-, Militär- und Regierungsmitarbeiter mit Zugang zu vertraulichen Informationen durchzuführen.

Golem Akademie
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler
    31. Mai - 1. Juni 2021, online
  2. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Die USA machen China für den Hack verantwortlich. Nachdem die Spannungen zwischen den beiden Ländern immer weiter zugenommen hatten, scheint sich jetzt eine Entspannung abzuzeichnen. Medienberichten zufolge wollen die Antagonisten künftig auch im Internet verstärkt zusammenarbeiten - und kooperieren dazu auf Ebene der Vereinten Nationen.

Aus Angst vor Spionage sucht sich Obama ein neues Hotel

Doch trotz der Annäherung ist das Misstrauen offensichtlich groß. Während der kommenden UN-Generalversammlung in New York werde Präsident Obama erstmals nicht im Waldorf Astoria absteigen, sondern im New York Palace Hotel. Da der Hilton-Konzern das Hotel im vergangenen Jahr an eine chinesische Hotelkette verkauft habe, befürchte die US-Regierung Spionageaktivitäten in den Räumen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

Der Held vom... 25. Sep 2015

Die Frage ist um so unverständlicher und überflüssiger, wie mein Szenario zum einen sehr...

Anonymer Nutzer 24. Sep 2015

die Regierung hat offenbar Angst vor noch mehr Spionage die Regierung die alle und jeden...

corpid 24. Sep 2015

Zwecks Mikrowelle: http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/mann-erhitzt-personalausweis-in...

smirg0l 24. Sep 2015

An dieser Stelle der dezente Hinweis, dass auch von uns im Zuge der Beantragung eines...

Dwalinn 24. Sep 2015

Obama ist der "wichtigste" Mensch der Welt, das er gezielt ausspioniert wird ist viel...


Folgen Sie uns
       


Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit

Wir haben uns den Mac Mini und zwei Alternativen von Asus und Zotac angesehen. Es ist interessant, wie leistungsfähig die Kontrahenten sind.

Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /