Hack: Cyberangriff auf Sixt sorgt für Probleme bei Kunden

Trotz frühzeitiger Erkennung des Angriffes auf die IT des Unternehmens müssen Autos teils per Hand vermietet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Logo des Autovermieters Sixt
Das Logo des Autovermieters Sixt (Bild: Sixt)

Der Autovermieter Sixt ist Opfer eines Cyberangriffes geworden. Bereits am 29. April 2022 hatte Sixt "IT-Unregelmäßigkeiten" festgestellt und Gegenmaßnahmen eingeleitet, wie das Unternehmen am 1. Mai mitteilte. Man habe den Angriff frühzeitig erkannt und ihn daher eindämmen können. Dennoch kommt es weiterhin zu Beeinträchtigungen, von denen auch etliche Kunden berichten.

Stellenmarkt
  1. Informatiker (m/w/d) für IT Servicedesk - IT Helpdesk/IT Support 1st + 2nd Level
    Rail Power Systems GmbH, München
  2. IT Support Administrator (m/w/d)
    BITO-Lagertechnik Bittmann GmbH, Meisenheim
Detailsuche

Nachdem Sixt den Angriff bemerkt hat, sei umgehend der Zugang zu den IT-Systemen eingeschränkt und Wiederherstellungsprozesse eingeleitet worden. "Viele zentrale Systeme von Sixt, insbesondere die Website und die Apps, wurden am Laufen gehalten", erklärte Sixt in einer Mitteilung.

"Auf diese Weise wurden die Auswirkungen auf das Unternehmen, seinen Betrieb und seine Dienstleistungen minimiert, um die Geschäftskontinuität für die Kunden zu gewährleisten", so Sixt. Dennoch müssten Kunden mit vorübergehenden Beeinträchtigungen, insbesondere in Kundenzentren und ausgewählten Filialen, rechnen.

Teils werden Autovermietungen von Hand abgewickelt

So ist Sixt seit dem 29. April für seine Kunden telefonisch oder schriftlich kaum zu erreichen. "Aufgrund einer technischen Störung sind wir aktuell nicht erreichbar und können auch E-Mail-Anfragen nur zeitlich verzögert bearbeiten", bekommen Anrufende vom Band gesagt. Auch am 2. Mai war die Bandansage weiterhin zu hören.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Laut einem Bericht des Spiegels müssen die Angestellten die Mietwagenanfragen teils händisch mit Ausdrucken bearbeiten. "Ein kleiner Teil von Mietverträgen muss vorübergehend (das heißt: wenige Tage) über manuelle Prozesse an unseren Stationen abgewickelt werden", erklärte Sixt dem Spiegel.

Auf die Nachfrage, ob auch Kundendaten von dem Angriff betroffen seien, antwortete Sixt: "Nach derzeitigem Stand gehen wir davon aus, dass eine solche Gefahr nicht besteht. Sollte sich der Kenntnisstand ändern, werden wir betroffene Kunden selbstverständlich umgehend unterrichten."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
Die Qual der VPN-Wahl

Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
Von Moritz Tremmel

Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
Artikel
  1. Autoindustrie: Mit handgeknüpften Kabelbäumen gegen die Lieferkrise
    Autoindustrie
    Mit handgeknüpften Kabelbäumen gegen die Lieferkrise

    Der Krieg in der Ukraine unterbricht die Lieferkette bei den Kabelbäumen. Jetzt suchen Autohersteller nach neuen Produktionswegen.
    Von Wolfgang Gomoll

  2. Ubisoft Blue Byte: Entwicklung von Die Siedler geht weiter
    Ubisoft Blue Byte
    Entwicklung von Die Siedler geht weiter

    Trotz harscher Kritik an einer Vorabversion geben die Entwickler nicht auf: Nun soll Die Siedler zusammen mit der Community entstehen.

  3. Homeoffice: Bastler baut Gestell für die liegende Büroarbeit im Bett
    Homeoffice
    Bastler baut Gestell für die liegende Büroarbeit im Bett

    Der Bildschirm über dem Kopf, die Tastatur hängt herab: Das Homeoffice aus dem Bett heraus funktioniert - mit Handwerk und Kreativität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /