Abo
  • IT-Karriere:

H520: Yuneecs Profi-Hexacopter kostet ab 2.540 Euro

Yuneec hat die Preise seines für professionelle Einsätze gedachten Hexacopters H520 bekanntgegeben. Das Fluggerät ist in verschiedenen Konfigurationen verfügbar und kostet zwischen 2.540 und 3.540 Euro. Gedacht ist der Copter unter anderem für Filmaufnahmen, aber auch für Inspektionsflüge.

Artikel veröffentlicht am ,
Der H520 von Yuneec
Der H520 von Yuneec (Bild: Yuneec)

Der chinesische Copter-Hersteller Yuneec hat den Marktstart seines Hexacopters H520 verkündet. Das Fluggerät kann ab sofort bestellt werden, die Version mit der Standardkamera soll sofort ausgeliefert werden. Die Auslieferung der beiden anderen Kameraoptionen soll in Kürze folgen.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. INNEO Solutions GmbH, Leipzig

Der H520 ist ein Copter mit sechs Rotoren, im Notfall kann das Gerät auch mit nur fünf Propellern fliegen. Die Drohne ist auffällig lackiert und richtet sich an professionelle Nutzer - der Copter ist Yuneecs erstes Fluggerät für derartige Einsatzzwecke.

  • Die Infrarot- und Wärmekamera CGOET (Bild: Yuneec)
  • Die 40-mm-Kamera E50 (Bild: Yuneec)
  • Die Weitwinkelkamera E90 (Bild: Yuneec)
  • Der H520 von Yuneec (Bild: Yuneec)
  • Der H520 von Yuneec (Bild: Yuneec)
  • Der H520 von Yuneec (Bild: Yuneec)
Der H520 von Yuneec (Bild: Yuneec)

Mit insgesamt drei verschiedenen Kameraoptionen richtet sich der H520 sowohl an Nutzer, die Filmaufnahmen machen wollen, als auch an Piloten, die mit dem Fluggerät Inspektionsflüge durchführen wollen. Zunächst erhältlich ist das Modell mit der E90 genannten Kamera. Diese bietet ein Weitwinkelobjektiv, einen 20-Megapixel-Sensor von Sony und den H2-Bildverarbeitungs-Chip von Ambarella.

Videos in 4K bei 60 fps

Die E90 kann Videos in 4K-Qualität bei 60 fps aufnehmen, in Full-HD geht die Bildrate bis 120 fps. Die Kamera sitzt in einem Dreiwegegimbal und ist endlos um 360 Grad rotierbar.

Bereits bestellbar, aber noch nicht erhältlich ist die zweite Kamera, genannt E50. Sie hat als Objektiv eine 40-mm-Brennweite verwendet, was zu einem weniger weitwinkligen Aufnahmewinkel führt, der Nahaufnahmen erleichtern soll. Das Kameramodell ist daher laut Yuneec besonders für Inspektionsflüge geeignet. Auch die CGO-CI kann in 4K bei 30 fps aufnehmen.

Restlichtkamera kann vorbestellt werden

Das dritte Kameramodell ist die CGOET, eine Restlicht- und Wärmebildkamera. Das RGB- und das Wärmebildsignal können kombiniert oder einzeln angezeigt werden. Im RGB-Modus kann die CGOET in maximal Full-HD Videos aufnehmen. Auch dieses Kameramodell ist noch nicht erhältlich, kann aber bestellt werden.

Mit der Software Datapilot können Nutzer die Route für den H520 komplett planen und den Copter diese autonom abfliegen lassen. Mit der E90-Kamera hat der Copter eine Flugzeit von 25 Minuten.

Je nach Ausstattungsvariante kostet der H520 zwischen 2.540 und 3.540 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-43%) 19,99€
  2. 2,40€
  3. (-70%) 2,99€
  4. 38,99€

Spacesson 16. Feb 2018

Die H520 ist größer als die Typhoon H (Pro). Die "nur" H hat einen Rotorkreis von 480 mm...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Opel Corsa-e soll 330 Kilometer weit kommen
  2. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  3. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    •  /