Abo
  • IT-Karriere:

H2Bike Alpha: Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

Elektrofahrräder mit Akkus sind vergleichsweise schwer und besitzen oft nur eine begrenzte Reichweite. Mit dem H2Bike Alpha soll alles anders werden. Eine eingebaute Brennstoffzelle erzeugt den notwendigen Strom selbst.

Artikel veröffentlicht am ,
H2Bike Alpha
H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)

Das H2Bike Alpha dürfte das erste kommerzielle Wasserstoff-Fahrrad sein. Das Elektro-Fahrrad der französischen Firma Pragma Industries erzeugt den Strom mithilfe einer Brennstoffzelle während der Fahrt aus dem mitgeführten Wasserstoff. Das Auftanken dauert nach Angaben des Herstellers nur zwei Minuten.

Stellenmarkt
  1. IP Dynamics GmbH, Hannover, Stuttgart
  2. IDS GmbH, Ettlingen

Ein kleiner Akku mit 150 Wh ist zur Zwischenspeicherung des Stroms dennoch am Fahrrad befestigt, damit die Leistung immer sofort verfügbar ist. Das ist bei den heute verfügbaren Brennstoffzellenautos nicht anders. Das Elektrofahrrad kann eine Geschwindigkeit bis zu 25 km/h erreichen und bietet eine Reichweite von rund 100 Kilometern. Danach muss sein Tank an der Wasserstoff-Tankstelle wieder aufgefüllt werden.

  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
  • H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)
H2Bike Alpha (Bild: Pragma Industries)

Das H2Bike Alpha wird aufgrund der fehlenden Wasserstoff-Infrastruktur aktuell nur an Flottenbetreiber inklusive Tankstelle verkauft. Gedacht ist das System für die öffentliche Verwaltung und Bike-Sharing-Anbieter.

Die Tankstelle wird mit Wasser gefüllt und an das Stromnetz angeschlossen. Per Elektrolyse erzeugt sie den Brennstoff. Was das System und die einzelnen Fahrräder kosten, verriet Pragma Industries bisher nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 3,25€
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. (-78%) 1,11€
  4. 2,22€

suicicoo 15. Jan 2019

Frotzelei: Klar geht langsamer: mit dem Ebike, deswegen fahr ich Rad ;)

honna1612 15. Jan 2019

Strom wird geerdet? SO EIN BLÖDSINN. Genau dafür gibt es 1. den Internationalen...

ThomasLevering 14. Jan 2019

und mit Accu weniger, wegen dem Gewicht...

trust 14. Jan 2019

hahahahaha

DeathMD 14. Jan 2019

Nope, Wasserdampf und bisher stellt sich kaum einer die Frage welche Auswirkungen es...


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  2. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera
  3. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro

    •  /