H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

Artikel veröffentlicht am ,
Brennstoffzellenbus Caetano H2.City Gold: betankt in knapp neun Minuten
Brennstoffzellenbus Caetano H2.City Gold: betankt in knapp neun Minuten (Bild: Toyota)

Bus aus Portugal, Brennstoffzelle aus Japan: Der Hersteller Caetanobus hat seinen ersten Bus mit Brennstoffzellenantrieb, den H2.City Gold, auf einer Fachmesse vorgestellt. Das Fahrzeug soll bereits in Kürze in einigen europäischen Städten getestet werden.

Die Portugiesen haben den Bus zusammen mit Toyota entwickelt. Von dem japanischen Automobilkonzern stammt der Brennstoffzellenantrieb. Es ist der gleiche, der auch in Toyotas Pkw Mirai verbaut ist. Die Stacks sind auf den Dach des Busses montiert.

Das Fahrzeug verfügt über fünf Wasserstofftanks, die zusammen ein Fassungsvermögen von 37,5 Kilogramm haben. Damit kommt der Bus etwa 400 Kilometer weit, als Abgas entsteht Wasserdampf. Getankt wird mit einem Druck von 350 bar. In knapp neun Minuten sind die fünf Tanks wieder voll.

Der H2.City Gold ist für den städtischen Linienverkehr gedacht. Caetanobus präsentiert ihn auf der Busworld in Brüssel. Er soll Mitte 2020 auf den Markt kommen. Die ersten Tests sollen in den kommenden Monaten in mehreren europäischen Städten stattfinden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ach 21. Okt 2019

Mal die Mathe dazu gemacht? Also ich kann dir sagen, ich muss mir immer noch die Äuglein...

Kay_Ahnung 21. Okt 2019

Wie kommst du auf diesen Blödsinn? "Note that a ICE car has a average lifetime of 220...

Kay_Ahnung 20. Okt 2019

1. Fährt der Bus nicht ununterbrochen durch die gegend sondern hat regelmäßig kleinere...

gelöscht 19. Okt 2019

Wenn ich mir den Verbrauch dieses Busses in Anbetracht zum Wasserstoff-Preis anschaue...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Schneller als SSDs
Eine RAM-Festplatte bricht Geschwindigkeitsrekorde

Schneller als SSDs und unendlich oft beschreibbar: Das verspricht ein Speichermedium, das RAM-Chips nutzt, aber über NVMe angesprochen wird.

Schneller als SSDs: Eine RAM-Festplatte bricht Geschwindigkeitsrekorde
Artikel
  1. Entlassungen: Amazon wirft weitere 9.000 Mitarbeiter raus
    Entlassungen
    Amazon wirft weitere 9.000 Mitarbeiter raus

    Mit der neuen Entlassungswelle hat Amazon nun 27.000 Mitarbeiter weniger.

  2. Altersdiskriminierung in der IT: Schluss mit Projekten, Sie kochen hier nur noch Kaffee
    Altersdiskriminierung in der IT
    Schluss mit Projekten, Sie kochen hier nur noch Kaffee

    Altersdiskriminierung betrifft in der IT nicht nur ältere, sondern auch junge Mitarbeiter. Ob bei Stellenausschreibung oder im Job - wann es lohnt, dafür vor Gericht zu ziehen.
    Von Harald Büring

  3. Solarstrom: Greenakku bietet Balkonkraftwerk mit Speicherakku an
    Solarstrom
    Greenakku bietet Balkonkraftwerk mit Speicherakku an

    Die Balkonkraftwerke von Greenakku sind ab sofort auch in Sets mit einem Akku verfügbar. So wird überschüssige Energie gespeichert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • Amazon Coupon-Party • MindStar: MSI RTX 4080 -100€ • Neue RAM-Tiefstpreise • Sandisk MicroSDXC 256GB -69% • Neue Wochendeals bei Media Markt • Bosch Professional-Rabatte • Otto Oster-Angebote • 38-GB-Allnet-Flat 12,99€/Monat • Meta Quest Pro 1.199€ • [Werbung]
    •  /