Abo
  • Services:
Anzeige
Symbolbild eines Server-Schranks
Symbolbild eines Server-Schranks (Bild: Bull/Atos)

GW4 und Mont-Blanc-Projekt: In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

Symbolbild eines Server-Schranks
Symbolbild eines Server-Schranks (Bild: Bull/Atos)

Neue ARM-Server basierend auf Caviums ThunderX2: Die GW4-Allianz und das Mont-Blanc-Projekt planen HPC-Systeme. Gebaut werden sie von Bull (Atos) und Cray, eines ist ein Prototyp für Exascale-Computing. Daran arbeitet auch China.

Die britische GW4-Allianz (Great Western 4) und das europäische Mont-Blanc-Projekt haben neue Supercomputer angekündigt, die teilweise oder vollständig auf Prozessoren mit ARM- statt x86-Architektur setzen. Seitens der GW4-Allianz, bestehend aus den Universitäten von Bath, Bristol, Cardiff und Exeter, kommt ein Produktivsystem namens Isambard, benannt nach dem britischen Ingenieur Isambard Kingdom Brunel, der am Bau des Great Western Railway beteiligt war. Das Mont-Blanc-Projekt arbeitet an einem Prototyp namens Mont-Blanc 3, der die Grundlage für Supercomputer der Exascale-Klasse legen soll.

Anzeige
  • Der Isambard-Supercomputer nutzt ARM-Kerne. (Bild: University of Bristiol)
  • Der Mont-Blanc-Prototyp nutzt Sequana-Blades (Bild: Bull/Atos)
  • Darin stecken Caviums ThunderX2. (Bild: Bull/Atos)
  • Das System soll den Weg für Exascale-Computing bereiten. (Bild: Bull/Atos)
Der Isambard-Supercomputer nutzt ARM-Kerne. (Bild: University of Bristiol)

Der Isambard-Supercomputer wird von Cray gebaut und setzt auf über 10.000 ARMv8-Kerne, auf Xeon-x86-Prozessoren sowie Xeon-Phi-Knights-Landing-Beschleuniger von Intel und Tesla-P100-Rechenkarten von Nvidia. Welche ARMv8-Chips verwendet werden, hat die GW4-Allianz nicht verraten. Da Cray aber schon früher mit Cavium zusammengearbeitet hat, erscheint es uns wahrscheinlich, dass die Wahl auf ThunderX oder ThunderX2 gefallen sein dürfte. Die Chips weisen bis zu 54 Kerne mit einem von Cavium entwickelten Design auf. Das Isambard-System soll zwischen März und Dezember 2017 installiert werden und kostet 5,8 Millionen US-Dollar.

Caviums ThunderX2 mit Warmwasserkühlung

Vom Mont-Blanc-Projekt stammt ein unbenanntes System, das vollständig auf ThunderX2-Prozessoren basieren wird. Es besteht aus Bulls Sequana-Blades mit zwei CPUs pro Blade, die über den neuen Bull Exascale Interconnect (BXI) miteinander kommunizieren. Die Chips werden per Warmwasserkühlung auf Temperatur gehalten, Bull spricht von 64.000 einzelnen Nodes. Mit dem Prototyp soll getestet werden, wie Hardware, Betriebssystem und Applikationen skalieren. Ziel ist es, die Plattform für Exascale-Computing zu evaluieren.

China möchte ebenfalls noch 2017 ein HPC-System fertiggestellt haben, das als Exascale-Prototyp verwendet wird. Zhang Ting, ein Application Engineer des National Supercomputer Center, zufolge soll der eigentliche im Jahr 2020 folgen. Das NSC hat mit dem Sunway Taihu Light (93 Petaflops) das derzeit weltweit schnellste System, die USA möchten das ändern: Der Sierra-Supercomputer des Lawrence Livermore National Laboratory soll über 100, der Summit des Oak Ridge National Laboratory 150 bis 300 und der Aurora des Argonne National Laboratory gar 180 bis 450 Petaflops erreichen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Sattel Business Solutions GmbH, Langenau
  3. Giesecke+Devrient GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Gerlingen-Schillerhöhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 47,99€
  2. (-73%) 10,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Smarter

    Katastrophen-App kann ohne Mobilfunknetz kommunizieren

  2. Statt Docker und Kubernetes

    Facebook braucht Tupperware für seine Container

  3. Windows 10 Version 1709 im Kurztest

    Ein bisschen Kontaktpflege

  4. Powerline Advanced

    Devolo bringt DLAN-Adapter mit zwei Ports und Steckdose

  5. CSE

    Kanadas Geheimdienst verschlüsselt Malware mit RC4

  6. DUHK-Angriff

    Vermurkster Zufallszahlengenerator mit Zertifizierung

  7. Coda

    Office-365-Alternative kommt ohne "Schiffe versenken" aus

  8. Bethesda

    Wolfenstein 2 benötigt leistungsstarke PC-Hardware

  9. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  10. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. Mirai-Nachfolger Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: Lässt sich nicht installieren.

    nolonar | 13:39

  2. Dell Notebook Akku Inspiron 1720

    erheblichen | 13:37

  3. Re: Ich habe in Windows keine Kontakte

    smarty79 | 13:37

  4. Re: Nach Jahrzehten des Ausgeliefertseins...

    Rolf Schreiter | 13:36

  5. Re: minimum i7 = denuvo?

    Dwalinn | 13:32


  1. 13:13

  2. 13:12

  3. 12:01

  4. 11:36

  5. 11:13

  6. 10:48

  7. 10:45

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel