Abo
  • Services:
Anzeige
GVU: Portal Drei.bz wegen Urheberrechtsverletzungen offline
(Bild: John MacDougall/AFP/Getty Images)

GVU: Portal Drei.bz wegen Urheberrechtsverletzungen offline

GVU: Portal Drei.bz wegen Urheberrechtsverletzungen offline
(Bild: John MacDougall/AFP/Getty Images)

Nach Razzien der Kriminalpolizei Bielefeld und Flensburg ist das Portal Drei.bz offline. Die vollständigen Datenbanken liegen bei der Polizei. Drei.bz hatte Links auf illegale Filmkopien bei File- und Streamhostern angeboten.

Die Staatsanwaltschaft Paderborn ist mit Durchsuchungsaktionen gegen den mutmaßlichen Betreiber der Portale Drei.bz und Freedownloadz V2 vorgegangen. Das gab die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) am 6. März 2013 bekannt. Bei der Aktion am 26. Februar 2013 sicherte die Kriminalpolizei Flensburg in einem örtlichen Rechenzentrum Kopien der beiden Angebote, denen Urheberrechtsverletzungen vorgeworfen werden.

Anzeige

"Die Kriminalpolizei Bielefeld konnte in den Privaträumen des Beschuldigten im Kreis Höxter die vollständigen Datenbanken des Portals Drei.bz sowie schriftliche Unterlagen beschlagnahmen", erklärte die GVU. Der Beschuldigte sei geständig. Das zur Zeit der Durchsuchung noch aktive Portal Drei.bz wurde abgeschaltet.

Freedownloadz V2 war bereits vor rund einem Jahr offline gegangen. Acht Wochen zuvor hatte die GVU Strafantrag gestellt. Der GVU-Strafantrag von Anfang Februar 2012 wegen unerlaubter Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke richtete sich zunächst gegen den zu der Zeit unbekannten Betreiber von Freedownloadz V2.

Da das Portal mehrere Werbeflächen vermietet hatte, erstattete die GVU zusätzlich Strafanzeige wegen des Verdachts der gewerbsmäßigen unerlaubten Verwertung. Im Verlauf der folgenden Monate habe sich der Verdacht bestätigt, dass der Beschuldigte auch für das Portal Drei.bz verantwortlich sein könnte, so die GVU.

Drei.bz listete am Tag der Durchsuchung nach eigenen Angaben insgesamt 176.566 Titel. Sämtliche Dateien befanden sich auf den Servern von File- und Streamhostern. Die registrierten Nutzer von Drei.bz konnten auf die Inhalte nur durch Links zugreifen.

Die Startseite des Portals enthielt Abbildungen von Covers aktueller Kinofilme und Spiele, die von Sexwerbung umrahmt waren. Dazu zählte ein Werbebanner, das eine Altersverifikation vortäuschte.

Freedownloadz V2 bot Anfang 2012 rund 72.000 Links zu illegalen Kopien von Spielfilmen und Games. Zusätzlich enthielt das Angebot eine XXX-Sektion mit Verlinkungen zu insgesamt 9.119 pornografischen Videodateien.


eye home zur Startseite
Th3Dan 08. Mär 2013

Also bei wirklich professionellen Warez-Seiten uppen keine Freunde der Inhaber. Das...

Trockenobst 06. Mär 2013

Am Ende werden sie paar luschige 1000er gemacht haben und sich fragen was "falsch...

Th3Dan 06. Mär 2013

Klar kann man mit illegalen Inhalten Geld verdienen, man muss es nur richtig und vor...

LibertaS 06. Mär 2013

Dann kommt deren Sondereinheit "Pusemuckel" und beschlagnahmt dein WLAN kabel und löscht...

Prypjat 06. Mär 2013

Und das läuft ziemlich instabil und hat noch etliche Bugs.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  2. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  3. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Heilbronn
  4. thyssenkrupp AG, Essen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Business Continuity für geschäftskritische Anwendungen
  2. Kriterien für die Migration auf ein All-Flash-Rechenzentrum
  3. Durch Wechsel zur Cloud die Unternehmens-IT dynamisieren


  1. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  2. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an

  3. James Gosling

    Java-Erfinder wechselt zu Amazon Web Services

  4. Calliope Mini im Test

    Neuland lernt programmieren

  5. Fernwartung

    Microsoft kämpft weiter gegen Support-Betrüger

  6. Streit beendet

    Nokia und Apple tauschen Patentstreit gegen Zusammenarbeit

  7. Voyager

    Facebook ist mit Glasfasertechnik schnell erfolgreich

  8. HP

    Im Envy 13 steckt eine Geforce MX150

  9. Quantencomputer

    Nano-Kühlung für Qubits

  10. Rockstar Games

    Red Dead Redemption 2 auf Frühjahr 2018 verschoben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Find ich gut.

    Hotohori | 12:59

  2. Re: Realitätsflucht

    Siltas | 12:57

  3. Java

    Teebecher | 12:57

  4. Schön, aber ...

    Icestorm | 12:56

  5. Re: Fußball!

    quineloe | 12:54


  1. 12:58

  2. 12:47

  3. 12:30

  4. 12:00

  5. 11:51

  6. 11:41

  7. 11:26

  8. 11:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel