• IT-Karriere:
  • Services:

Gvisor: Google veröffentlicht Sandbox für Container

Mit Gvisor stellt Google ein Open-Source-Werkzeug bereit, das Container besser vom Hostsystem isolieren soll. Diese Container-Sandbox soll so gut schützen wie eine VM, aber weniger Ressourcen benötigen.

Artikel veröffentlicht am , /Kristian Kißling/Linux Magazin
Google will Container besser absichern.
Google will Container besser absichern. (Bild: Runner1928, Wikimedia Commons/CC-BY-SA 4.0)

Auf der Kubecon- und Cloud-Native-Con-Europe hat Google mit der Container-Sandbox Gvisor ein weiteres Security-Werkzeug für den Einsatz von Containern vorgestellt. Diese neue Open-Source-Sandbox soll dem laut Google gestiegenen Verlangen nach "heterogenen und weniger vertrauenswürdigen Workloads" Rechnung tragen und dabei Container-Apps und Hostsysteme besser voneinander isolieren. Der Code steht auf Github unter der Apache-Lizenz frei zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Carl Zeiss AG, Oberkochen

Gvisor fängt dabei die Systemaufrufe der Container-Anwendungen ab und tritt als Gastkernel auf, wobei die Anwendung selbst komplett im Userspace läuft und in Go geschrieben ist. Dieses Konzept ähnelt dabei in Teilen dem Prinzip des sogenannten User Mode Linux (UML), das bereits vor über einem Jahrzehnt erstellt worden ist und es ermöglicht, den Linux-Kernel als Anwendungsprozess laufen zu lassen.

Mit an Bord von Gvisor ist eine speziell dafür geschaffene Laufzeitumgebung namens runsc, die zu dem Standard runc der Open-Container-Initiative kompatibel sein soll und mit Docker sowie Kubernetes interagiert. Setzen Admins diese ein, führen Systemaufrufe ins Leere.

Gvisor soll laut Google verhältnismäßig schlank sein und so den Ressourcenaufwand im Vergleich zu einer echten Virtualisierung reduzieren, dabei aber eben einen vergleichbaren Grad an Isolierung bieten. Die Nutzung einer virtualisierten Umgebung für den Einsatz von Containern mag ungewöhnlich erscheinen, wird aber tatsächlich eingesetzt.

Google hofft, dass sich die eigene Software Gvisor mit anderen Sicherheitsbemühungen in diesem Feld vereinigt und sich die Sicherheit für Container-Anwendungen künftig dadurch weiter positiv entwickelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Onsdag 04. Mai 2018

Verstehe. Das ergibt in der Tat Sinn. Und wenn bereits Regeln für diverse Anwendungen...


Folgen Sie uns
       


Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X)

Im Video zeigt Golem.de, wie Yakuza - Like a Dragon auf der Xbox Series X aussieht.

Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X) Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /