Abo
  • Services:
Anzeige
Das Git-Projekt unterstützt die Entwicklung mit verschiedenen Codezweigen.
Das Git-Projekt unterstützt die Entwicklung mit verschiedenen Codezweigen. (Bild: Git Projekt)

GVFS: Windows-Team nutzt fast vollständig Git

Das Git-Projekt unterstützt die Entwicklung mit verschiedenen Codezweigen.
Das Git-Projekt unterstützt die Entwicklung mit verschiedenen Codezweigen. (Bild: Git Projekt)

Innerhalb weniger Monate ist Microsofts Team für die Windows-Entwicklung fast vollständig auf Git migriert. Der Windows-Code ist damit das wohl größte bekannte Git-Repo, weshalb das Team auch Zusatzwerkzeuge für Git selbst erstellt.

"In den vergangenen drei Monaten haben wir den Umzug auf Git/GVFS für das Windows-Team bei Microsoft weitgehend abgeschlossen", schreibt der dafür zuständige Brian Harry im Blog von Microsoft. Das Windows-Repository umfasse rund 3,5 Millionen Dateien und sei etwa 300 GByte groß, weshalb das Team für die Nutzung des Versionskontrollsystems Git zusätzlich das virtuelle Dateisystem GVFS erstellen musste.

Anzeige

Als das Team Anfang Februar dieses Jahres erstmals öffentlich über seine Pläne informierte und Details zu dem Open-Source-Projekt GVFS vorstellte, um Git für den Verwendungszweck von Microsoft zu beschleunigen, sei die Verwendung der Werkzeuge für die Windows-Entwicklung nicht mehr als ein Traum gewesen, schreibt Harry.

Das Ausrollen der neuen Werkzeuge sei seitdem jedoch in verschiedenen Phasen umgesetzt worden, und inzwischen nutzten fast 90 Prozent der 4.000 Windows-Entwickler Git in Kombination mit GVFS. Und statt der bisher rund 40 Source-Depot-Instanzen werde ein einziges Git-Repository verwendet.

Allein die Statistiken, die Harry für dieses Repository nennt, sind extrem beeindruckend. So gebe es für die vergangenen vier Monate seit Beginn der Umstellung bereits 250.000 einzelne Commits. Zudem werden pro Tag durchschnittlich rund 8.400 Push-Beiträge zu dem Repo hinzugefügt und 2.500 Pull-Request erstellt. Der Quellcode wird außerdem in rund 4.300 Zweigen gepflegt, und rund 1.760 Mal am Tag wird Code aus den Quellen gebaut.

GVFS beschleunigt Git

Um Git überhaupt wie beschrieben verwenden zu können, musste das Team von Harry einige Probleme lösen. Denn die bloße Nutzung von Git war zunächst nicht machbar. So hätte das Ausführen einiger Befehle von 30 Minuten bis hin zu mehreren Stunden gedauert, manche Befehle konnte sogar nie vollständig ausgeführt werden.

Deshalb hat das Team GVFS erstellt, was dafür sorgt, dass lokal nur jene Dateien bereitgestellt werden, die der jeweilige Entwickler tatsächlich benötigt, statt das gesamte Repository lokal zu spiegeln. Die zugrunde liegenden Heuristiken seien zudem mehrfach modifiziert worden, um Git weiter zu beschleunigen. Um den weltweit verteilt arbeitenden Entwicklern gerecht zu werden, kommt außerdem eine Art Git-Proxy zum Einsatz, der als Cache-Server für die Daten dient.

Weitere Details zu GVFS finden sich in dem Github-Repository des Projekts.


eye home zur Startseite
quadronom 28. Mai 2017

Was bitte ist denn so groß? Du zählst doch da sicherlich Binärdaten hinzu, oder?

__destruct() 28. Mai 2017

Hat er nicht gesagt. Er hat nur gesagt, dass er im Falle eines Falles sofort umsteigen...

__destruct() 28. Mai 2017

Oder halt nur noch als Sub System existiert. Das ist bestimmt auch der Plan von MS: Dafür...

Polecat42 27. Mai 2017

...vor allem bringt der OP hier die gute alte Open-Source-Pro/Contra-Diskussion ins Feld...

Slartie 26. Mai 2017

Wer hunderte nur periphär miteinander verwandte Dienste in ein Repo packt, der steckt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. vwd GmbH, Frankfurt
  2. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  3. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  4. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Druck der Filmwirtschaft EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

  1. Re: in japan sind alle züge max 1min. verspätet

    Akaruso | 18:13

  2. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    forenuser | 18:12

  3. Re: Wo man überall kostenlos laden darf...

    ChMu | 18:12

  4. Re: Ich lach mich kaputt

    Alcatraz | 18:10

  5. Re: Via Viagem

    as (Golem.de) | 18:09


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel