Abo
  • Services:

GVFS: Microsofts Git-Dateisystem wird zu VFS for Git

Um die interne Entwicklung von Windows auf das Werkzeug Git umstellen zu können, hat Microsoft ein eigenes virtuelles Dateisystem geschaffen. Aufgrund einer Namensgleichheit mit anderen Projekten heißt die Technik künftig VFS for Git statt GVFS.

Artikel veröffentlicht am ,
Das virtuelle Dateisystem für Git von Microsoft heißt künftig VFS for Git.
Das virtuelle Dateisystem für Git von Microsoft heißt künftig VFS for Git. (Bild: david__jones, flickr.com/CC-BY 2.0)

Vor mehr als einem Jahr hat Microsoft erstmals öffentlich über seine Pläne gesprochen, die interne Entwicklung von Windows auf Git umzustellen, was letztlich auch erfolgreich geschehen ist. Für diesen Umzug hat das zuständige Team ein eigenes virtuelles Dateisystem erstellt, das in Verbindung mit Git genutzt wird, um die Verwendung des Werkzeuges selbst beschleunigen zu können. Den Bitten der Community, das ursprünglich als GVFS bezeichnete Dateisystem umzubenennen, kommt Microsoft nun nach.

Stellenmarkt
  1. STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, Annweiler am Trifels
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld

Der geht aus einem Code-Beitrag hervor, mit denen der Namenswechsel durchgeführt wird. Statt GVFS heißt das Projekt künftig VFS for Git. Umgesetzt wurde diese Änderung bisher für den Projektnamen auf Github und die dort befindliche Readme-Datei, die das Projekt kurz beschreibt. Darüber hinausgehende Änderungen brauchen offenbar aber noch weitere Zeit.

Dazu gehört etwa der Umzug der bisher genutzten Webseite des Projektes sowie der Umbau der Inhalte oder auch der von Microsoft an unterschiedlichen Stellen angebotenen Dokumentation und Beschreibungen der Technik. Etwas komplizierter wird zusätzlich dazu die Neugestaltung der Syntax für das Kommandozeilenwerkzeug und das Umbenennen der Binärdatei. Für Letzteres will Microsoft einem Bericht im dazugehörigen Bug-Report zufolge auch eine Migrationspfad für Nutzer bereitstellen. Der gesamte Prozess wird wohl erst im kommenden Jahr abgeschlossen sein.

Die Abkürzung GVFS ist bereits seit Jahren für das Gnome Virtual File System vergeben. Das könnte nicht nur für Verwirrung sorgen, sondern auch für einige Probleme auf Linux-Systemen. Denn sofern diese den Gnome-Desktop verwenden, laufen dort bei einige Prozesse mit dem Namen gvfs, und auch das Binärpaket für GVFS des Gnome-Projekt trägt üblicherweise nur diese Abkürzung als Namen. Eine Linux-Portierung des freien Microsoft-Werkzeuges hätte also sehr wahrscheinlich Probleme mit den Namen gehabt. Auch deshalb heißt das Projekt künftig VFS for Git.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

FreiGeistler 03. Aug 2018

Dad mkfs gibts also auch für Windows?


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /