Abo
  • Services:
Anzeige
Logo von Taxi Detschland an einem Wagen
Logo von Taxi Detschland an einem Wagen (Bild: Taxi Deutschland)

Gutscheincodes: Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

Logo von Taxi Detschland an einem Wagen
Logo von Taxi Detschland an einem Wagen (Bild: Taxi Deutschland)

Die Taxizentralen bewerten auch Ubertaxi als illegal und fordern die Behörden auf, das US-Startup auch deswegen mit Verboten zu belegen. Uber unterbiete mit Gutscheincodes die festgelegten Taxitarife.

Der Vorsitzende des Unternehmerverbands Taxi Deutschland, Dieter Schlenker, sieht auch den neuen Dienst Ubertaxi des US-Startups als illegal an. "Nach den bisherigen Erfahrungen mit Uber wundert uns nicht, dass auch das Taxiangebot von Uber unserer Ansicht nach illegal ist. Denn Uber rabattiert mit Gutscheincodes Taxifahrten." An die festgelegten Taxitarife müsse sich jedoch jeder halten. Er forderte die Behörden auf zu prüfen, ob Uber die rechtlichen Regeln einhält.

Anzeige

Die Absicht von Uber, dem Taxigewerbe mit illegalen Dumpingmethoden die wirtschaftliche Basis zu entziehen, bleibe bestehen. Der Verband betreibt selbst die konkurrierende App Taxi Deutschland.

Uber hatte nach einer Serie von Verboten versucht, sich mit Ubertaxi für das Taxi-Gewerbe zu öffnen. Am 29. September 2014 erklärte das Unternehmen: "Ab sofort können sich Taxifahrer und -unternehmen auf der Plattform registrieren und ihre Dienste anbieten. Der Dienst wird in Berlin und Hamburg starten und dann auf weitere deutsche Städte erweitert." Gegen eine Verbotsentscheidung des Verwaltungsgerichts Berlin wird Uber Beschwerde einlegen, zudem prüft das Unternehmen eine Verfassungsbeschwerde gegen eine Entscheidung des Hamburger Oberverwaltungsgerichts.

Das Landgericht Hamburg hatte gestern in einem Eilverfahren ein Fahrverbot gegen einen weiteren Uberpop-Fahrer verhängt. Antragsteller war ein von Rasch Rechtsanwälte vertretener Taxiunternehmer. Zuvor gab es bereits zwei Verbote gegen einzelne Uberpop-Fahrer in Frankfurt am Main.

Anwalt Clemens Rasch sagte: "Es ist - soweit ersichtlich - das erste Zivilverfahren in Hamburg gegen den Fahrdienst Uber. Nach Zustellung und im Falle einer Zuwiderhandlung gegen das Verbot drohen dem Fahrer Ordnungsmittel wie Zwangsgeld bis zu 250.000 Euro oder Zwangshaft. "


eye home zur Startseite
nille02 04. Okt 2014

Du, schau dir deine Posts hier noch mal an und was du den Taxis vorwirfst. Da sie dafür...

Walfleischesser 02. Okt 2014

Es gibt Fälle in denen ein verurteilter Straftäter nach Verbüßung der Strafe eine...

Oktavian 02. Okt 2014

Hab sowas auch schon gesehen, zb bei unseren Freunden aus Italien http://www.roma...

Yes!Yes!Yes! 02. Okt 2014

Taxifahrer halten sich an Gesetze, die uber nicht für zeitgemäß hält. Mann, was sind die...

Gamma Ray Burst 01. Okt 2014

Ändert aber nichts daran, dass Kapitalismuskritik (über den freien Markt reden und dann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen
  2. ITC-Engineering GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Kermi GmbH, Plattling
  4. Senacor Technologies AG, verschiedene Standorte


Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,49€
  2. 999,00€
  3. (u. a. Gehäuse, Tastaturen, Mäuse, Netzteile, Headsets, Wakü)

Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Update und Turnier für Warcraft 3 angekündigt

  2. EU-Urheberrechtsreform

    Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest

  3. Desktop-Modi im Vergleich

    Fast ein PC für die Hosentasche

  4. Android 8.0

    Samsung verteilt Oreo-Upgrade wieder für Galaxy S8

  5. Bilanzpressekonferenz

    Telekom bestätigt Super-Vectoring für dieses Jahr

  6. Honorbuddy

    Bossland muss keine Millionen an Blizzard zahlen

  7. Soziale Netzwerke

    Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts

  8. Qualcomm

    802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen

  9. Synthesizer IIIp

    Moog legt Synthie-Klassiker für 35.000 US-Dollar wieder auf

  10. My Playstation

    Sony überarbeitet sein soziales PS-Ökosystem



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

  1. Re: bissel überteuert

    _bla_ | 14:01

  2. Re: Musik nur über AppleMusic?

    mainframe | 14:00

  3. Re: Update Politik absolut unverständlich

    elgooG | 14:00

  4. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    aguentsch | 13:59

  5. Re: Und ich habe heute erfahren...

    Faksimile | 13:59


  1. 13:12

  2. 12:40

  3. 12:07

  4. 12:05

  5. 12:01

  6. 11:50

  7. 11:44

  8. 11:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel