Gumpen am Königssee: Instagramer sorgen für Sperrung von bayerischem Naturidyll

Die Gumpen am Königssee waren lange fast nur Einheimischen bekannt, dann entdeckten Instagram-Nutzer und Selfie-Touristen die Wasserfallkaskade.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Königssee in Bayern
Der Königssee in Bayern (Bild: Pixabay/Pixabay-Lizenz)

Das Landratsamt Berchtesgadener Land hat den Bereich der Wasserfallkaskade des Königsbachs am Königssee auf eine Dauer von fünf Jahren für jegliches Betreten gesperrt. Wie das Landratsamt in einer Pressemitteilung erklärt, sei der stark gestiegene Zustrom von Besuchern "aus dem Bereich der Neuen Medien" der Grund.

Stellenmarkt
  1. Trainee Softwareentwicklung (m/w/d)
    andagon people GmbH, Köln
  2. Digital Transformation Manager (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
Detailsuche

Die sogenannten Gumpen waren jahrhundertelang fast ausschließlich Einheimischen bekannt, die den Bereich selten über zwei kleine Steige betreten haben. Dann entdeckten Nutzer von Instagram und anderen sozialen Medien die Idylle, weshalb das bis dato unbekannte Fleckchen im Nationalpark Berchtesgaden von Besuchern regelrecht überschwemmt wurde.

Instagram beispielsweise ist voll von Selbstporträts von Nutzern, die durch die Gumpen stapfen; besonders beliebt ist der sogenannte Infinity Pool im oberen Bereich. Dem Landratsamt zufolge kamen im Sommer 2020 an Wochenenden durchschnittlich um die 150 Besucher, an Spitzentagen mehr als 350 Besucher. Diese hätten im Laufe der Zeit für neue und ungewollte Trampelpfade mit einer Gesamtlänge von drei Kilometern gesorgt.

Besucher haben Natur geschädigt

Die Besucher haben bei ihren Touren abseits der Wanderwege den Boden geschädigt, teilweise liegen Feinwurzeln großer Bäume frei. Auch die ansässige Tierwelt wird durch den Touristenstrom gestört, etwa Vögel.

Was, wenn wir einfach die Welt retten?: Handeln in der Klimakrise
Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.07.2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    12.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Als letzte Maßnahme sieht das Landratsamt nun nur noch die Sperrung auf fünf Jahre - ein Zeitraum, der auch verlängert werden kann. Das hängt davon ab, wie gut sich die Natur erholen wird. Wer das Sperrgebiet ab dem 30. Juni 2021 betritt, muss beim ersten Verstoß bereits mit einer Strafe im dreistelligen Bereich rechnen. Je nach Schwere der Ordnungswidrigkeit können Strafen aber auch deutlich höher ausfallen - bis zu einem Betrag von 25.000 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


AllDayPiano 03. Jul 2021

Du solltest Deinen miserablen Tonfall etwas nach unten korrigieren. Ich habe nicht...

McWiesel 01. Jul 2021

Was mich halt viel mehr schockiert und tatsächlich ärgert, ist wie die Natur schon zu...

Agba 01. Jul 2021

Das ist falsch. Dorthin führt genau ein Trampelpfad. Man erreicht ihn wenn man über den...

Benutztername12345 01. Jul 2021

?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /