Abo
  • Services:

Gulp-Umfrage: Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

IT-Freiberufler müssen sich bei mobilen Anwendungen, Datensicherheit und Scrum auskennen. Wichtig sind auch selbstständiges Arbeiten, fachliches Know-how, Teamfähigkeit, Selbstbewusstsein und Stressresistenz.

Artikel veröffentlicht am ,
Programmierer bei der Arbeit
Programmierer bei der Arbeit (Bild: Robert Galbraith/Reuters)

IT-Freiberufler müssen künftig Kenntnisse bei mobilen Anwendungen (70,8 Prozent), Datensicherheit (69 Prozent), agile Projektmanagement-Methoden wie Scrum (60,6 Prozent), Cloud-Technologien (59,4 Prozent) und über das Internet of Things (49 Prozent) haben. Das ergab eine Umfrage der Freelancer-Plattform Gulp.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim, deutschlandweit
  2. ASK Chemicals GmbH, Hilden

Gefragt wurden 1.291 IT- und Engineering-Experten danach, welche Skills bei ihrer Tätigkeit besonders wichtig sind und welche Technologien in Zukunft Bedeutung haben werden. Mehrfachnennungen waren möglich.

Teamplayer mit breitem Know-how

"Ein selbstständig arbeitender Teamplayer mit breitem Know-how, der sich durchzusetzen weiß und selbst in stressigen Zeiten einen kühlen Kopf bewahrt", sagte Daniela Kluge, Bereichsleitung Portal & Projekte bei Gulp, zu den allgemeinen Skills, die die Umfrageteilnehmer bei einem Freiberufler erwarten.

Am wichtigsten ist für einen erfolgreichen Freelancer mit 87 Prozent die Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten. Ein breites fachliches Know-how belegt mit 73,5 Prozent Rang zwei. Auf Platz 3 landet die Teamfähigkeit mit 72,1 Prozent, knapp gefolgt von Selbstbewusstsein (72 Prozent) und Stressresistenz.

Die Umfrage wurde sechs Monate lang online durchgeführt. Partner der Erhebung waren 4freelance, Computerwoche, Crosswater, IT-Freelancer Magazin, Mediafon, Goetzbuchholz.de und Rgblog.

Fast die Hälfte (40 Prozent) der IT-Freelancer sind als Software-Entwickler, Programmierer oder Software-Architekten im Einsatz. Der Projektmanager kommt mit 20,1 Prozent auf Platz 2. An dritter Stelle stehen die 14,8 Prozent der Umfrageteilnehmer, die als Berater tätig sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 319€ (aktuell günstigste GTX 1070!)
  2. (aktuell u. a. Enermax T.B.Silence ADV 120 mm für 9,99€ + Versand)
  3. (u. a. Euro Truck Simulator 2 - Beyond the Baltic Sea (DLC) für 8,99€ und Fortnite - Deep Freeze...
  4. 99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 116€ + Versand)

Anne Lubbe 24. Mai 2017

Interessanter Artikel. Wir arbeiten seit 10 Jahren mit dem Vermitteln von freiberuflichen...

ShinGouki 20. Jan 2017

Siehe z. B. : Harald Lesch die Menschheit schafft sich ab. Wer denkt das es im Leben...

Cohiba 19. Jan 2017

Freiberufler sind in aller Regel Selbstständige und keine Unternehmer, von denen man...

Oktavian 19. Jan 2017

Dann ist das doch auch okay, wenn Du dafür bezahlt wirst. Eigeninitiative. Ja okay...

Cohiba 19. Jan 2017

Das ist ein zentraler Punkt und man muss einen Moment länger darüber nachdenken, weshalb...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook Pro 14 - Test

Das Touchpad des Asus Zenbook Pro 14 ist ein kleiner Bildschirm. Hört sich nutzlos an, hat uns aber dennoch im Test überzeugt.

Asus Zenbook Pro 14 - Test Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
    Begriffe, Architekturen, Produkte
    Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

    Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
    Von George Anadiotis


      Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
      Android-Smartphone
      10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

      Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
      Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

      1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
      2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
      3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

        •  /