• IT-Karriere:
  • Services:

Gulp-Umfrage: IT-Freelancer mit 6.150 Euro Gewinn im Monat

IT-Freelancer haben im vergangenen Jahr 125.275 Euro umgesetzt. Davon blieben nach allen Abzügen noch 73.880 Euro übrig, das sind rund 6.150 Euro im Monat.

Artikel veröffentlicht am ,
Gulp-Umfrage: IT-Freelancer mit 6.150 Euro Gewinn im Monat
(Bild: Gulp)

Durchschnittlich haben Selbstständige im IT-Sektor im Jahr 2013 125.275 Euro umgesetzt. Das ergab eine Umfrage der Projektbörse Gulp, an der 2.046 IT-/Engineering-Selbstständige teilgenommen haben. Der Stundensatz, den die Freelancer in ihren Projekteinsätzen erhalten, ist im vergangenen Jahr um einen Euro auf nun 80 Euro gestiegen.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Hagen, Köln
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Rund ein Drittel (33,1 Prozent) arbeitet zu Honoraren von unter 70 Euro, 16,8 Prozent konnten mehr als 100 Euro pro Stunde abrechnen.

Umsätze von mehr als 150.000 Euro erzielten 26,8 Prozent der Freiberufler, das sind 1,1 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Die Umfrage-Teilnehmer haben zusammen im Jahr 2013 einen Umsatz von rund 177 Millionen Euro erwirtschaftet.

Abzüglich der Kosten für Altersvorsorge, Kranken- und Pflegeversicherung, Steuerberater, Fort- und Weiterbildung und Büro erzielten die Selbstständigen im Jahr 2013 durchschnittlich einen Gewinn von 73.881 Euro.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Durchschnittlich sind die Freelancer 18 Arbeitstage pro Monat in Projekten tätig. Dazu kommen drei Tage pro Monat für Fortbildung, Akquirieren neuer Projekte oder für Buchhaltung und Verwaltung.

93,6 Prozent der IT-Selbstständigen sind aus Überzeugung Freiberufler, 78,9 Prozent sind der Meinung, dass ihnen mehr zum Leben übrig bleibt als einem Festangestellten.

IT-Freelancer vor allem in Konzernen tätig

48,3 Prozent der Freelancer waren in ihrem aktuellen oder zuletzt durchgeführten Projekt in Konzernen mit mehr als 5.000 Beschäftigten weltweit tätig. Auf Unternehmen mit weniger als 100 Mitarbeitern entfielen 14 Prozent der Projekte. Die meisten sind in den Branchen IT, Banken und Finanzinstitute sowie Automotive tätig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Microsoft 365 Family 1 Jahr für 76,90€, Braun Stabmixer MQ 7045X für 99,90€)
  2. (u. a. Akku-Heckenschere für 99,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Hochdruckreiniger für...
  3. (u. a. Wochenangebote (u. a. Deponia: The Complete Journey für 2,50€, Phantom Doctrine...
  4. mit 81,40€ neuer Bestpreis auf Geizhals

xiaoguang 18. Apr 2014

die 125k sind schon der durchschnittliche Jahresumsatz pro Person, nicht der Gesamtumsatz...

xiaoguang 18. Apr 2014

Aber wie schon gesagt, dafür musst du etwas können, du musst dich verkaufen können und...

Technikfreak 17. Apr 2014

Wenn die anderen Attribute stimmen, ist die Region scheiss egal...

spasssbremse 16. Apr 2014

In Luxemburg hat man ein ähnliches Bruttogehalt wie in Deutschland. Dafür wohne ich in...

Trollversteher 16. Apr 2014

Eben, Und die ist ziemlich unseriös. Klar kann ich heutzutage eine private...


Folgen Sie uns
       


Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial

Wir zeigen, wie sich ein altes Bild schnell kolorieren lässt - ganz ohne Photoshop.

Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /