• IT-Karriere:
  • Services:

Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroflugzeug E-Fan von Airbus: "Wir werden die Maschinen schrittweise vergrößern."
Elektroflugzeug E-Fan von Airbus: "Wir werden die Maschinen schrittweise vergrößern." (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Fliegen gilt als eine der größten Umweltsünden. Das will Airbus-Chef Guillaume Faury ändern: Flugzeuge sollen in Zukunft keine Schadstoffe mehr emittieren. Aus Sicht von Faury, der am 10. April den Chefposten beim europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern Airbus übernommen hat, wird das in absehbarer Zeit möglich sein.

Stellenmarkt
  1. ilum:e informatik ag, Rhein-Main-Gebiet (Frankfurt am Main, Mainz, Wiesbaden)
  2. Energieversorgung Mittelrhein AG, Koblenz

Klimaschutz sei ihm eines der wichtigsten Anliegen, sagte Faury der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ). "Unser Ziel ist das vollkommen emissionsfreie Fliegen." Damit will Faury offensichtlich auch den Vorgaben des Flightpath 2050 entsprechen. Das Programm der Europäischen Union verlangt in den kommenden Jahrzehnten eine Reduzierung von Kohlendioxidemissionen um 60 Prozent, der Stickoxidbelastung um 90 Prozent sowie eine Lärmreduzierung um 75 Prozent.

Airbus hatte 2013 das Elektroflugzeug E-Fan vorgestellt, das im Frühjahr 2014 zum ersten Mal flog. 2015 überquerte der französische Pilot Didier Esteyne mit dem Elektroflieger den Ärmelkanal.

Airbus kündigte 2014 an, das Flugzeug, das als Trainingsflugzeug für zwei Personen gedacht war, in Serie zu produzieren. Drei Jahre später gab der Luftfahrtkonzern bekannt, das Projekt werde eingestellt zugunsten eines Verkehrsflugzeugs mit Hybridantrieb.

Kleinere Versuchsmodelle wie der E-Fan seien lediglich ein erster Schritt, sagte Faury der FAZ: "Wenn sie einsatzfähig sind, werden wir die Maschinen schrittweise vergrößern." Das werde zwar noch einige Jahre dauern. Die Entwicklung sei aber absehbar: "Ende des kommenden Jahrzehnts oder Anfang des darauf folgenden Jahrzehnts ist der Start eines kommerziellen Betriebs denkbar."

Ein Hindernis sind laut Faury derzeit noch die Energiespeicher: Die aktuell verfügbaren Akkus seien noch nicht leistungsfähig genug. Deshalb sollten kurzfristig auch andere Technologien in Betracht gezogen werden, etwa synthetische Kraftstoffe oder Biokraftstoffe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. täglich Hardware zu gewinnen
  3. (u. a. Cooler Master MasterCase H100 PC-Gehäuse für 44,72€, Taotronics Over-Ear-Kopfhörer für...
  4. (u. a. Laptop-Ständer für 13,99€, 4K-HDMI-Kabel für 5,21€, Mechanische Gaming-Tastatur für...

Ach 04. Mai 2019

Die Alice von Eviation Aircraft lebt vor, was ein auf Stromantrieb ausgelegtes Design...

Ach 25. Apr 2019

Ein kleines Lichtlein brennt da vielleicht noch im Nahen Osten. Wenn die Saudis und...

Ach 24. Apr 2019

Hört sich im ersten Moment zwar sinnvoll an, aber dann steht die Frage im Raum...

E-Mover 23. Apr 2019

Sorry, das muss ich natürlich klarstellen: Die 500Wh/kg als "break even" sollten nicht...

M.P. 23. Apr 2019

... hat etwas von "die tollkühnen Kerle in ihren fliegenden Kisten" ;-) Gehört der zum...


Folgen Sie uns
       


Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X)

Im Video zeigt Golem.de, wie Yakuza - Like a Dragon auf der Xbox Series X aussieht.

Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X) Video aufrufen
Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


      •  /