Abo
  • IT-Karriere:

Riesenmoster, Hardware und vorläufiges Fazit

Innerhalb der Festung weist uns ein Pfeil den nächsten Einsatzort. Wieder sind Tamini unterwegs, aber jetzt haben sie offensichtlich gelernt und greifen mit allen verfügbaren Kräften an. Sehr viel bringt das allerdings nicht, nach ein paar wilden Minuten haben wir auch diese Schlacht geschlagen.

Stellenmarkt
  1. über Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Bielefeld
  2. Vodafone GmbH, Ratingen

Dann allerdings stockt uns kurz der Atem. In einer Zwischensequenz zeigt uns das Programm, wie aus einem benachbarten Hügel erst zwei riesige Knochenhände herauswachsen und dann auch der Rest eines offensichtlich magischen Monsters. Eigentlich wäre das die Gelegenheit, die Flucht zu ergreifen, aber als heldenhafter Krieger tun wir das natürlich nicht. Sondern stürzen uns mit gezückter Klinge in den Kampf.

  • Vor der Charaktergenerierung steht die Wahl des Servers an.
  • Spieler müssen sich für eine von fünf Fraktionen entscheiden.
  • Acht Klassen stehen für unseren menschlichen Helden zur Verfügung.
  • In den Optionen lassen sich die üblichen Grafikeinstellungen vornehmen.
  • Das Programm bietet viel Auswahl bei Frisuren und Bärten.
  • Mit Helm oder ohne - das Programm lässt dem Spieler die Wahl.
  • In einigen Dialogen sieht der Spieler die Gesprächspartner von der Seite.
  • Der erste Kampf gegen einen Tamini-Bogenschützen.
  • Die Tipps erklären einige Details zum Spiel.
  • Ein größerer Kampf in der Festung.
  • Nach drei Tagen Ohnmacht gibt es als Belohnung ein Kampf-Horn oder einen Schild.
  • Räuber greifen die ländliche Siedlung in der Nähe an.
In einigen Dialogen sieht der Spieler die Gesprächspartner von der Seite.

Auf Aufforderung von Guild Wars 2 konzentrieren wir uns auf die Gliedmaßen des Biestes und sehen, dass der rote Lebensbalken unseres Gegners zwar langsam, aber stetig abnimmt. Zum Glück sind wir nicht alleine im Kampf, sondern wieder gemeinsam mit zahlreichen KI-Kameraden und menschlichen Kollegen. Irgendwann hat das Gemetzel ein Ende, das Riesenmonster explodiert in einer gewaltigen Druckwelle und wir verlieren für geschlagene drei Tage das Bewusstsein - außerdem haben wir den als Tutorial gedachten Einstieg geschafft.

Wir erwachen in einer Gaststätte, dürfen eine Belohnung aussuchen und treten dann ins Freie. Na endlich - jetzt stehen wir in einer scheinbar friedlichen Welt, in der eine Sonne über lauschige Hügel scheint, Bäume im Wind wehen und vermutlich auch irgendwo Vögel zwitschern. Geht doch!

Kartenansicht bei Missionsvergabe

An der frischen Luft wartet schon ein Wachposten, der weitere Aufträge für uns hat. Das macht er allerdings nicht per Text. Stattdessen zeigt das Programm bei seinen Ausführungen die Welt von oben und markiert auf dieser Karte ein paar wichtige Ziele, so dass wir sie später leichter wiederfinden und gleich mal ein Gefühl dafür bekommen, was wo ist.

Unsere Stunde ist fast um, also werfen wir nur noch einen kurzen Blick auf das, was sich in der Nähe befindet. Wir sehen Händler, bei denen wir wahrscheinlich unsere bei den Tamini erbeuteten Gegenstände verhökern können. Auf einer Brücke sehen wir, dass ein Kampf gegen Räuber tobt, dem wir uns anschließen könnten. Und ums Eck ist ein Bauernhof, dem wir beim Kampf gegen sehr großes Ungeziefer helfen könnten und bei dem wir außerdem per Wassereimer das Stroh befeuchten sollen - offenbar gibt es in Guild Wars 2 mehr als genug zu tun!

Hardware und Verfügbarkeit

Guild Wars 2 läuft unter Windows XP mit dem Service Pack 2 sowie mit Vista und Windows 7. Es setzt mindestens einen Intel-Core-2-Duo-Prozessor mit 2,0 GHz, einen Intel Core i3 oder einen AMD Athlon 64 X2 voraus und braucht 2 GByte RAM. Als Grafikkarte sind mindestens Modelle wie eine Nvidia Geforce 7800, eine ATI Radeon X1800 oder eine Intel HD 3000 nötig - und zwar mit 256 MByte Video-RAM und Unterstützung von Shader Model 3.0; das Spiel unterstützt derzeit nur DirectX-9. Auf der Festplatte müssen 25 GByte frei sein. Wer das Spiel von DVD installiert, muss anschließend noch mehrere große Patches herunterladen, bevor er nach Tyria kann.

Das Programm ist im Handel oder online beim Publisher NC Soft für rund 50 Euro erhältlich. Monatliche Abogebühren fallen nicht an. Die USK hat eine Freigabe ab 12 Jahren erteilt.

Vorläufiges Fazit

Nach dem dramatischen Einstieg in Guild Wars 2 müssen wir erst mal Luft holen - denn was da in gut einer Stunde passiert, bieten andere Online-Rollenspiele an einem ganzen Tag nicht. Das Tempo ist hoch, die Kämpfe wirken dramatisch, trotzdem ist das Ganze fair und ermöglicht einen Einstieg ohne Frust. Allerdings sollte man sich nach dem Start einen Augenblick Pause gönnen und die Menüs und Ingame-Hilfen mal in Ruhe durchgehen, um die Ausrüstung zu sortieren und sich um die Charakterwerte zu kümmern. Die Technik hat bei uns keinerlei Probleme gemacht, von ganz kurzen Pausen etwa beim Betreten neuer Gebiete abgesehen, lief sie auch in heftigen Kämpfen mit vielen beteiligten Figuren stets flüssig. Schwierigkeiten beim Login auf den Servern hatten wir ebenfalls keine. Das ändert sich im Laufe des ersten regulären Spieltags aber möglicherweise noch.

In der Rubrik "60 Minuten" guckt sich Golem.de einen Titel für eine Stunde genau an - Auspacken und Installieren nicht eingerechnet. Einen Test kann und soll dieser erste Eindruck nicht ersetzen. Er gibt aber Aufschluss darüber, was die Spieler nach dem Start erwartet.

 Guild Wars 2: 60 Minuten Action und drei Tage Ohnmacht
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)

DanielMcFly 02. Sep 2012

Alter, Arrob. Ich hab's jetzt noch nicht getestet, aber meine steckt auch auf dem unteren...

franzel 29. Aug 2012

Ja, das habe ich schon mitbekommen, dass die Verifizierung Nichts mit der Anmeldung zu...

DerJochen 29. Aug 2012

Also bisher ist bei mir nicht mehr als in anderen MMOs passiert. Der Start ist langsamer...

diablo77 29. Aug 2012

...schließe mich hier an (das beste MMORPG, welches ich je gespielt habe & derzeit das...

waldmeisda 29. Aug 2012

Hmm, ich hab den 20MB Installer runtergeladen und anschließend den 15GB Client. Dank...


Folgen Sie uns
       


Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019)

Cray X ist ein aktives Exoskelett, das beim Heben unterstützt. Das Video stellt das System vor.

Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /