Günstiges Apple-Smartphone: iPhone SE mit 5G soll 2022 kommen

Apple bringt offenbar 2022 die nächste Generation des iPhone SE auf den Markt - mit 5G und einem neuen Prozessor.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone 12 2020
iPhone 12 2020 (Bild: Apple)

Das neue Einsteiger-iPhone soll nach Informationen eines IT-Analysten im ersten Halbjahr 2022 kommen. Wie der Analyst Ming-Chi Kuo in einer Investorennotiz schreibt, die 9to5Mac veröffentlichte, soll das iPhone SE der nächsten Generation zwei wichtige Updates erhalten: Neben einem 5G-Modem soll ein neuer Prozessor verbaut werden.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter Digitale Transformation (m/w/d)
    Melitta Gruppe, Minden
  2. Product Owner - Media Solutions (m/f/d)
    Cataneo GmbH, München
Detailsuche

Apple verwendete erstmals beim 2020 erschienenen iPhone 12 ein 5G Modem. Das iPhone SE der zweiten Generation wurde im April 2020 vorgestellt und hat noch ein LTE-Mobilfunkmodem.

Die aktuelle iPhone-SE-Generation steckt in der Hülle des iPhone 8 und ist mit Speicherkapazitäten von 64, 128 und 256 GByte erhältlich. Das SE 2020 ist mit dem SoC A13 ausgerüstet und misst 67,3 x 138,4 x 7,3 mm. Es wiegt 148 Gramm. Das Display ist 4,7 Zoll groß. Zur Erinnerung: Das erste SE kam auf 4 Zoll Bildschirmdiagonale.

Die kleinen und kompakten iPhones sind aufgrund ihres Preises vor allem als Business-Smartphones beliebt. Durch das iPhone 12 Mini bekam das SE allerdings interne Konkurrenz. Das Gerät kommt auf eine Bildschirmdiagonale von 5,4 Zoll und ist mit zwei Kameras ausgerüstet.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Kuo berichtete, das iPhone SE 2022 werde ein ähnliches Design wie das 4,7-Zoll-iPhone SE haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

OutOfCoffee 25. Jun 2021 / Themenstart

Beim SE, was vorwiegend als Business Phone verwendung findet, ist der Prozessor völlig...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /