Abo
  • Services:
Anzeige
Das ZUK Z1 und das Oneplus X - zwei Beispiele für gute Android-Smartphones unter 300 Euro.
Das ZUK Z1 und das Oneplus X - zwei Beispiele für gute Android-Smartphones unter 300 Euro. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Selbst maximal 200 Euro reichen

Aber nicht nur für das Geschäft mit den sehr günstigen Einsteiger-Smartphones sind die guten 200- und 300-Euro-Geräte gefährlich für Samsung, HTC oder LG - auch den Erfolg der Topgeräte können sie längerfristig bedrohen. Das Szenario ist verhältnismäßig einfach: Je besser die günstigen Geräte werden, desto weniger nötig ist es, sich ein teures zu kaufen.

  • Das Huawei P8 Lite (Bild: Huawei)
  • Das Huawei G8 (Bild: Huawei)
  • Das aktuelle Moto G von Motorola (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Oneplus X (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Samsung Galaxy J5 (Bild. Samsung)
  • Das Samsung Galaxy A3 (Bild: Samsung)
  • Das Sony Xperia C5 Ultra (Bild: Sony)
  • Das Sony Xperia M4 Aqua (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das ZUK Z1 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das ZUK Z1 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das aktuelle Moto G von Motorola (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Ziehen wir einmal die Parallele zu meinem persönlichen Beispiel aus dem Jahr 2010: Um zu dieser Zeit ein brauchbares Android-Smartphone in der Hand halten zu können, war verhältnismäßig viel Geld nötig. Im Jahr 2015 bieten Geräte wie das Galaxy S6 Edge, das Sony Xperia Z5 oder das Huawei Mate S für deutlich mehr Geld zwar auch deutlich mehr an Ausstattung - hier stellt sich aber natürlich die individuelle Frage: Brauche ich das? Diese Frage stellen sich Nutzer natürlich nicht erst im Jahr 2015, aufgrund der vielen guten Geräte im Preisbereich von 300 Euro und sogar darunter gewinnt sie aber an Bedeutung.

Anzeige

Auch auf die Preise von teuren Android-Smartphones hat sich die günstige Konkurrenz im Jahr 2015 ausgewirkt: Zwar sind Android-Top-Geräte schon immer nach einiger Zeit preiswerter geworden, dass aber etwa das Galaxy S6 schon seit einigen Monaten nur noch 450 Euro und das LG G4 420 Euro kosten, ist auffällig. Hier spielen natürlich auch innerbetriebliche Faktoren eine Rolle - der Druck aus dem preiswerten Marktsegment auf die Verkaufszahlen des hochpreisigen Bereichs ist aber nicht zu vernachlässigen.

Gute Aussichten für die Kunden

Die Hersteller stehen 2016 mit ihren teuren Top-Smartphones vor der Herausforderung, ihre Geräte den Kunden weiter schmackhaft zu machen. Aufgrund der Qualität der günstigen Konkurrenz müssen sich LG, Samsung, Sony und Co. langsam wieder neue, spektakulärere Funktionen einfallen lassen.

Denn auch im Jahr 2016 wird der Trend zum guten, preiswerten Android-Smartphone sicher nicht abreißen: Zum einen wird die technische Entwicklung weiter fortschreiten, zum anderen machen die Hersteller nicht den Eindruck, als ob sie ihre Bemühungen im günstigen Marktsegment aufgeben werden - selbst Samsung oder Sony nicht, bei denen diese Konkurrenz besonders schädlich für die teuren Topgeräte sein kann.

Für uns Nutzer sind das eigentlich gute Nachrichten. Es wird sich also auch im Jahr 2016 lohnen, auf diejenigen Android-Smartphones zu achten, die abseits der großen und pompösen Vorstellungen teurer Topgeräte präsentiert werden. Die Tortur eines langsamen, schlecht ausgestatteten Gerätes, die auch ich im Jahr 2010 durchmachen musste, gehört wohl endgültig der Vergangenheit an.

 13 Megapixel sind zum Kamerastandard geworden

eye home zur Startseite
Krabbe 05. Feb 2016

Gibt es für die I-Mobile-Smartphones auch einen deutschen Shop, oder muss ich die aus...

Trollversteher 21. Jan 2016

Davon ist aber auch wirklich nur das "halbwegs frei" (wobei auch ein Androide nur mit...

Trollversteher 21. Jan 2016

Hängt von der App ab, manche schalten dann in den Offline-Modus, manche verweigern...

underlines 14. Jan 2016

Die wirklichen Preisbrecher ausser Acht gelassen? - 450¤ Xiaomi Mi Note Pro mit SD810v2...

diaballo 09. Jan 2016

Schau dir doch mal Meizu oder evtl. auch Xiaomi an, die machen super Smartphones zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg
  2. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  3. Consors Finanz, München
  4. über Hays AG, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Kamerazubehör reduziert, Crime Boxen günstiger und Beyerdynamic Custom Game + Call...
  2. 122€
  3. 88€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Wer übernimmt die Kosten?

    Cyber | 03:10

  2. Re: Überleben durch Anzahlungen

    DAUVersteher | 02:51

  3. Re: 850 Fachverfahren

    Cok3.Zer0 | 02:31

  4. Re: Nicht jammern, sondern machen

    Cok3.Zer0 | 02:19

  5. Re: Wieder mit veraltetem Betriebssystem?

    Cok3.Zer0 | 02:07


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel