Abo
  • Services:
Anzeige
Es gibt allerlei Mutmaßungen über den Hackerangriff auf Sony. Die Nordkoreaner waren es wohl nicht.
Es gibt allerlei Mutmaßungen über den Hackerangriff auf Sony. Die Nordkoreaner waren es wohl nicht. (Bild: Screenshot Golem.de)

Guardians of Peace: Sony Pictures wird erpresst

Es gibt allerlei Mutmaßungen über den Hackerangriff auf Sony. Die Nordkoreaner waren es wohl nicht.
Es gibt allerlei Mutmaßungen über den Hackerangriff auf Sony. Die Nordkoreaner waren es wohl nicht. (Bild: Screenshot Golem.de)

Die Hackergruppe Guardians of Peace fordert offenbar eine "finanzielle Entschädigung" von Sony Pictures. Die am Wochenende aufgetauchten Drohmails an Sony-Mitarbeiter seien jedoch nicht von ihr, schreibt die Gruppe in einer neuen Mitteilung.

Anzeige

Aus einer internen E-Mail an Sony-Chefs geht hervor, dass die Guardians of Peace von Sony Pictures Geld erpressen. Diese E-Mails wurden durch die Hackergruppe selbst geleakt. Sie waren im Anhang einer neuen Mitteilung, in der die Gruppe außerdem schrieb, sie wisse nichts von den Drohmails, die am Wochenende an Sony-Pictures-Mitarbeiter verschickt wurden. Sie verlangte auch, der Film "The Interview" solle nicht mehr gezeigt werden, da er den "regionalen Frieden" bedrohe und mahnte Sony Pictures, ihre Forderungen zu erfüllen.

Über die Forderungen der Guardians of Peace war bislang wenig bekannt. Laut der Webseite Mashable ist jetzt eine E-Mail aufgetaucht, in der eine "finanzielle Entschädigung" gefordert wird. Sie ist mit dem Namen "God'sApstls" unterschrieben, einem Begriff, der laut Mashable im Zusammenhang mit der Malware steht, die die Rechner der Mitarbeiter von Sony Pictures infiziert hatte und auch einen Löschbefehl des gesamten Systems enthält. Die E-Mail sei im Postfach der Sony-Pictures-Kochefin Amy Pascal gefunden worden, die die Guardians of Peace zuvor veröffentlicht hatte. Laut Mashable habe Pascal die E-Mail offenbar nicht gelesen, die wenige Tage vor den ersten Leaks eingegangen war.

Neue E-Mails wurden geleakt

Die neue Nachricht auf Github wurde veröffentlicht samt Links zu angeblich neuen Archiven mit privaten Daten von Pascal und dem Sony-Pictures-Television-Chef Steve Mosko. Es soll sich um deren Outlook-Postfächer handeln, die offenbar aus einem Backup stammen, schreibt die Webseite Ars Technica. Außerdem waren in der Mitteilung auch Links zu dem bisher veröffentlichten Material. Sie sollen aber zumindest teilweise zu mit Malware verseuchten Webseiten geführt haben.

Mit ihrer Forderung, den Film "The Interview" nicht mehr zu zeigen, rückt die Hackergruppe abermals Nordkorea in den Fokus. Einer offiziellen Mitteilung zufolge dementiert das Land jede Beteiligung an dem Hack. In einer kürzlich veröffentlichten Mitteilung hatte die Hackergruppe betont, ihr Angriff habe nichts mit dem Film zu tun. Die nach eigenen Angaben internationale Gruppe verurteilte jedoch im Nachhinein die Komödie, in der ein fiktiver Anschlag auf die nordkoreanische Führung geplant wird. Sämtliche Mitteilungen sind nach wie vor in krudem Englisch verfasst.

Zuletzt hatten Spuren der Sony-Hacker zu einem Hotel in Thailand geführt. Von dort aus sollen die Daten aus dem Sony-Hack ins Netz gestellt worden sein. In der neuen Mitteilung betonten die Guardians of Peace jedoch: Weder "Sony noch das FBI wird uns finden."


eye home zur Startseite
Endwickler 11. Dez 2014

Hier steht viel mehr drin: de.wikipedia.org

Strongground 09. Dez 2014

Um das schleppende Filmgeschäft von Microsoft anzukurbeln, ach stimmt. ; )

laceup 09. Dez 2014

Denk mal über den Namen nach. Diese Menschen handeln aus der Angst, dass dieser relativ...

Hotohori 09. Dez 2014

Sieht wohl nicht so aus, ansonsten hätten sie sich nicht bloß mit Sony Pictures angelegt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  3. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden
  4. Vaisala GmbH, Hamburg, Bonn (Home-Office möglich)


Anzeige
Top-Angebote
  1. 72,90€ (Preisvergleich ab 107€)
  2. 1,99€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  2. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  3. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  4. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  5. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  6. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  7. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  8. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  9. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  10. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Das wird lustig... deutsche Kleingeister vs...

    schnedan | 09:07

  2. Re: Ist eine im Internet verbreitetete Sendung...

    Clouds | 09:03

  3. Re: Betonköpfe

    jayrworthington | 08:58

  4. Re: 30 - 50¤

    wasabi | 08:58

  5. Re: Was soll der Aufriss?

    Mett | 08:57


  1. 15:20

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 12:39

  5. 09:03

  6. 17:45

  7. 17:32

  8. 17:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel