• IT-Karriere:
  • Services:

GTA San Andreas: Los Santos für die Hosentasche

Wer jeden Straßenzug in GTA 5 kennt, darf seine Ortskenntnisse demnächst auf mobilen Endgeräten erweitern: Rockstar Games kündigt eine Neuauflage von GTA San Andreas für mobile Endgeräte an. Gegenüber dem Original soll unter anderem die Grafik überarbeitet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von GTA San Andreas
Artwork von GTA San Andreas (Bild: Rockstar Games)

Ein paar Missionen von GTA 5 spielen ziemlich direkt auf das 2004 veröffentlichte GTA San Andreas an - etwa eine Schießerei mit Gangmitgliedern. Nun kündigt Rockstar Games an, im Dezember 2013 eine Neuauflage von San Andreas für ausgewählte mobile Endgeräte unter iOS, Android und Windows Phone zu veröffentlichen. Welche genau, will der Publisher erst später mitteilen.

Stellenmarkt
  1. OAS Automation GmbH, Berlin
  2. WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Bremen

Die Grafik soll gegenüber dem Original überarbeitet werden. Dank "dynamischer und detailreicher Schatten, höherer Sichtweite, einer reichhaltigeren Farbpalette sowie verbesserter Charakter- und Fahrzeug-Modelle" soll die Neuauflage die "bestaussehende Version von San Andreas" sein, findet jedenfalls Rockstar selbst.

Die Bedienung soll über eine neue Touchsteuerung mit kontextsensitiven Optionen erfolgen, die die Tasten nur anzeigt, wenn der Spieler sie braucht. Es gibt drei Vorlagen zum Fahren und Bewegen sowie ein überarbeitetes Speicherpunktsystem. Unter iOS 7 unterstützt das Spiel auch "Made for iOS"-kompatible Controller, etwa von Logitech.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  2. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)
  3. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 12,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)
  4. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€ + Versand)

zZz 28. Nov 2013

grafik marginal, war ja die gleiche engine gameplay ich fand's toll...

renegade334 27. Nov 2013

Bindung der Lizenz an Google-Account und Titanium - Zwar noch nicht probiert, hört sich...

Clown 27. Nov 2013

Das war durchaus ernst gemeint.


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    •  /