Abo
  • IT-Karriere:

GTA Online: Rockstar droht mit dem Cheater-Pool

Das Entwicklerstudio Rockstar Games will offenbar schärfer gegen Cheater in GTA Online vorgehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von GTA Online
Artwork von GTA Online (Bild: Rockstar Games)

Bislang geht Rockstar Games mit Cheatern im Onlinemodus von GTA 5 vergleichsweise gnädig um. Das könnte sich ändern: Das Entwicklerstudio kündigt an, dass ab sofort "Spieler, die aktiv gecheatet haben oder am Ausnutzen der Fehler" beteiligt waren, mit "Ingame-Disziplinarmaßnahmen nach unserem Ermessen" bestraft werden. Mögliche Folgen sind "die Platzierung in isolierten Cheater-Spielsessions oder eine komplette Sperrung für GTA Online". Ob die Verweildauer im auch bislang existierenden Cheater-Pool (vom Rest der Community abgetrennte Server) verlängert wird, ist nicht bekannt.

Gleichzeitig teilt das Studio mit, dass im Rahmen von derzeit stattfindenden Wartungsarbeiten auf den Spieleservern die ermogelten Ingame-Dollar von den Konten entfernt werden. Wer das Geld ohne eigenes Zutun erhalten hat, müsse bis auf die Rückbuchung keine Konsequenzen befürchten. Bei den GTA-Dollar geht es um Geld, das in den vergangenen Wochen durch Cheats erschaffen worden ist und dann zum Teil großzügig verteilt wurde.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€
  2. 269,00€
  3. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  4. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)

!dk! 27. Feb 2014

Und noch was:Cheats sind ursprünglich dazu gemacht worden um denn Spieletestern der...

Hotohori 18. Jan 2014

Kann ich verstehen, von Jahr zu Jahr wird es in Multiplayerspielen immer schlimmer und...

MichaelMartin 17. Jan 2014

Post-Ident für die Game-Hubs wie Playstation Network, XboxLive, Steam. Und bei...

Nups 17. Jan 2014

Ich hab einen Kumpel mit Rang 525 in GTA-Online. Daraufhin fragte ich wie er das gemacht...

vulkman 16. Jan 2014

Ich denk mal, die meinen Exploiter. Gibt ne Menge Jungs, die Level 500+ sind und 200...


Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


      •  /