GTA Online: Eigene Rennen mit dem Content Creator

Noch arbeitet Rockstar Games an der Behebung von Fehlern in GTA Online, trotzdem hat das Entwicklerstudio nun zwei kostenlose Erweiterungen angekündigt - eine hat auch Auswirkungen auf die Kampagne.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Beach Bum Pack für GTA 5
Das Beach Bum Pack für GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Im Herbst 2013 will Rockstar Games den ersten Teil seines Content Creators für GTA Online als kostenlose Erweiterung veröffentlichen. Spieler sollen damit eigene Deathmatches und Rennen erstellen können, um sie dann mit anderen im Netz zu teilen. Die Entwickler kündigen an, dass sie besonders gelungene Kreationen von Spielern mit einem "Rockstar Verified"-Siegel versehen und sie im Newswire vorstellen wollen, um ihre Verbreitung zu fördern.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler:in Kfz-Versicherung
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Prozessmanagement
    Universität Bielefeld, Bielefeld
Detailsuche

Im November 2013 soll außerdem das sogenannte Beach Bum Pack erscheinen. Es soll sowohl den Kampagnen- als auch den Multiplayermodus von GTA 5 um neue, zum Thema "Strand" passende Autos und Waffen ergänzen. Speziell für GTA Online soll die Downloaderweiterung außerdem neue Ausstattungsangebote für den Spieler enthalten, etwa weitere Frisuren. Außerdem soll es weitere Gangattacken, Jobs, Last Man Standings und ähnliche Inhalte geben.

Die Veröffentlichung des Stimulus Pack und die damit einhergehende Überweisung der ersten Hälfte der angekündigten 500.000 Ingame-Dollar verschiebt sich allerdings laut den Entwicklern. Sie wollen erst die größeren Probleme von GTA Online endgültig lösen, bevor sie das Geld auf das Spielerkonto transferieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein
    EE
    Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

    Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Interview: Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora
    Interview
    Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora

    Waldplanet statt The Division: Golem.de hat mit dem Technik-Team von Avatar - Frontiers of Pandora über die Snowdrop-Engine gesprochen.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

capprice 30. Okt 2013

:D

Endwickler 30. Okt 2013

Einen Sandstrahler? Oder nennt man so einfach jemanden, der dehydriert ist?


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /