GTA 6: Rockstar Games reicht Patent für servergesteuerte NPCs ein

Zwei leitende Programmierer von Rockstar Games haben ein neues System für NPCs erfunden. Das System könnte bei GTA 6 zum Einsatz kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von GTA 5
Artwork von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Im Internet ist ein Patentantrag des Publishers Take Two aufgetaucht, der sich mit der Navigation von computergesteuerten Figuren (NPC) in Spielen beschäftigt. Dabei geht es unter anderem darum, dass die komplexeren Bewegungen der Charaktere zwischen den Knotenpunkten in der Welt von einem externen Server berechnet werden - was die Ressourcen der lokalen Hardware schont.

Stellenmarkt
  1. Integration Engineer (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Ingolstadt
  2. Prozessmanager (m/w/d) IT
    Göbber GmbH, Eystrup
Detailsuche

Außerdem beschreibt der Patentantrag, dass etwa computergesteuerte Autofahrer sich unterschiedlich verhalten - je nachdem, ob sie auf einem Highway oder einer Landstraße unterweg sind.

Gleichzeitig weist das Dokument darauf hin, dass einige bekannte Probleme in aktuellen Games vermieden werden könnten, etwa das Ausblenden von NPCs bei zunehmender Entfernung - wer schon mal in einem Grand Theft Auto unterwegs war, kennt das Phänomen.

Als Erfinder werden im Patentantrag zwei leitende Entwickler genannt, die beide in der Zentrale von Rockstar Games in Edinburgh arbeiten. Der eine ist David Hynd (Associate Director of Technology), der andere Simon Parr (Lead AI Programmer). Es könnte also durchaus sein, dass das neue System in irgendeiner Form in GTA 6 zum Einsatz kommt.

Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

GTA 6 ist bislang nicht offiziell angekündigt. Gerüchten zufolge soll es in der Kampagne mindestens eine weibliche Hauptfigur geben. Entweder können die Spieler vor dem Kampagnenstart eine Frau oder einen Mann als Protagonisten auswählen. Oder es gibt mehrere Helden - ähnlich wie in GTA 5.

Älteren Spekulationen zufolge spielt das nächste GTA in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá, dazu sollen Ausflüge nach Liberty und Vice City kommen.

Weiteren Leaks zufolge ist das kommende GTA in mehreren Zeitepochen angesiedelt. Hauptfigur soll ein Drogenkurier sein, der in den 70er Jahren zwischen Liberty und Vice City pendelt und irgendwann im Gefängnis landet. Über Zeitsprünge soll es dann bis in die Gegenwart gehen.

Ganz offiziell ist bekannt, dass in der zweiten Hälfte von 2021 eine speziell angepasste Version von GTA 5 für die Playstation 5 und die Xbox Series X/S erscheinen soll. Das Actionspiel soll auf den beiden Plattformen technische Verbesserungen erhalten. Gleichzeitig wird es erstmals eine allein lauffähige Fassung von GTA Online geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jakelandiar 21. Jan 2021

Aber das entspricht doch dem was ich gesagt habe. Du fliegst durch mehrere Gebiete. Und...

Gargano 20. Jan 2021

Ach das ist doch nur wieder ein weitere Kopierschutz ... Always-on wie man es schon immer...

deutscher_michel 20. Jan 2021

Naja die Bots sind in diesem Fall meist auch einfache Regelbasierte Systeme - ich denke...

deutscher_michel 20. Jan 2021

Genau das war auch mein erster Gedanke. Ein: "Die Berechnung findet auf dem Server...

bernstein 20. Jan 2021

Naja wenn man sich den Patentantrag mal überfliegt, sieht es stark nach Prior Art aus...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /