Abo
  • Services:

GTA 5: Spekulationen über eingestellte PC-Version

Die offiziell angekündigte PC-Version von GTA 5 erscheint nicht - so ein Gerücht. Angeblich sind die Entwickler mit der pünktlichen Umsetzung überfordert. Die Szene ist empört und hackt die Webseite von einer der mutmaßlichen Quellen der Spekulationen.

Artikel veröffentlicht am ,
GTA 5
GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

"Dear Rockstar: Hacked by 4chan - Give us our GTA 5 for PC": Das ist derzeit der einzige Text auf der gehackten Webseite der New Yorker Marketingagentur Rantic.com. Die Firma gilt als eng verbandelt mit Rockstar Games, dem Studio hinter GTA 5. Vor allem aber gilt sie als Quelle für ein Gerücht, das derzeit die Runde im Netz macht. Angeblich hat Rantic-Chef John Hoffberger im Gespräch mit dem US-Magazin Fox Weekly gesagt, dass demnächst die Veröffentlichung der PC-Version von GTA 5 abgesagt werde.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Meckenheim, München
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Hoffberger wird mit den Worten zitiert, dass die "Veröffentlichung der Next-Gen-Konsolenversionen weiterhin im Plan liegt, aber dass die PC-Fassung bei der Belegschaft von Rockstar für Unruhe sorgt." Weiter soll Hoffberger gesagt haben, dass Rockstar eigentlich keine Umsetzung für PCs geplant habe, sondern nur durch den Druck der Community dazu gebracht worden sei; unter anderem hatten über eine halbe Million Menschen eine entsprechende Onlinepetition unterschrieben.

Gerüchte um Terminschwierigkeiten mit der Version für Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC gibt es bereits seit der Gamescom 2014. Dort soll Rockstar das Spiel einigen Händlern gezeigt und dabei gesagt haben, dass sich die Veröffentlichung möglicherweise in die erste Hälfte von 2015 verschiebe.

Unter der Hand ist allerdings auch immer wieder mal zu hören, dass das Action-Rennspiel für die drei Plattformen ab dem 14. November 2014 zu haben sein soll. Dann wäre es ungewöhnlich, dass sich Rockstar mit der Vermarktung zurückhält und etwa auf der Gamescom 2014 nicht ordentlich die Werbetrommel gerührt hat. Das Entwicklerstudio selbst hat sich öffentlich bislang nicht zu dem Thema geäußert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,00€
  2. 4,99€
  3. 3,24€

Clown 03. Sep 2014

Du solltest an Deinem Textverständnis arbeiten. Mal ganz nüchtern betrachtet: "Autos...

Dwalinn 02. Sep 2014

Also in Anbetracht das der Online Modus erst 1 Monat nach dem singleplayer kam, glaube...

Rababer 01. Sep 2014

Meiner Meinung nach ein unnötiger Titel, wie es der erste Satz ebenso ist. Nur weil es...

Andi K. 01. Sep 2014

Und wo sind dann die Innvoativen PC-Exlusiv Titel?

Lari Fari 01. Sep 2014

Seit wann ist GTA ein "Action-Rennspiel"? Die Bezeichnung scheint mir nicht ganz...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

    •  /