Abo
  • Services:
Anzeige
Trevor ist nicht begeistert.
Trevor ist nicht begeistert. (Bild: Rockstar)

GTA 5: Rockstar verbietet Mods

Trevor ist nicht begeistert.
Trevor ist nicht begeistert. (Bild: Rockstar)

Egal ob Einzel- oder Mehrspieler: Rockstar untersagt Spielern der PC-Version von GTA 5 per Endbenutzerlizenz das Verwenden von Modifikationen. Dabei meint es Rockstar gut mit den Käufern.

Anzeige

Rockstar hat in den vergangenen Tagen mehrmals die Webseite seiner Endbenutzerlizenz (Eula) verändert und verbietet darin für alle Titel, darunter GTA 5, Modifikationen an Spielen. Ein Absatz der Eula untersagt, "die Software zurückzuentwickeln (Reverse Engineering), zu dekompilieren, zu disassemblieren, auszustellen, vorzuführen, davon abgeleitete Werke herzustellen oder in sonstiger Weise die Software in Gänze oder in Teilen zu verändern".

In den vergangenen Tagen berichteten mehrere Spieler, sie seien temporär gebannt worden, da sie Mods verwendet haben, die das horizontale Sichtfeld (Field of View) erweitern. Obwohl Rockstar bei GTA 5 unterscheiden kann, ob die Mod im Einzel- oder Mehrspielermodus aktiv ist, scheint das Unternehmen selbst gegen Mods im Singleplayer-Betrieb übermotiviert vorzugehen. Ein per externem Programm erweitertes FoV jedoch ist ein spielerischer Vorteil und zerstört folgerichtig die Chancengleichheit in Multiplayer-Partien.

Unserer Ansicht nach hat Rockstar kein Problem mit Mods, wie beispielsweise GTA 4 zeigte, sondern das Unternehmen möchte cheatende Spieler in GTA Online ausschließen. Beim Vorgänger waren solche recht häufig anzutreffen, was für Unmut bei den fair spielenden Käufern sorgte - wie bei anderen Titeln auch. Aus Sicht der Spieler wäre es wünschenswert, wenn Rockstar im Singleplayer-Modus Mods zulassen würde, denn das FoV ist eingeschränkt.

Rockstars Entscheidung, keine Mods zu tolerieren, schlägt sich in den Nutzerbewertungen nieder: Bei Steam häufen sich negative Beiträge von Käufern, die gebannt worden sein wollen oder die Geschäftspolitik ablehnen.

Nachtrag vom 8. Mai 2015, 12:00 Uhr

Rockstar hat in einem Frage-Antwort-Katalog erklärt, dass Mods für den Solomodus von GTA 5 ebenso erlaubt sind wie in GTA 4. Bei GTA Online sind Mods dagegen verboten.


eye home zur Startseite
motzerator 11. Mai 2015

Ich denke bei 20 Euro bin ich dabei, das Game funktioniert ja auch wunderbar im Offline...

M.Kessel 09. Mai 2015

Das muß der Hersteller fixen, wenn er ein ernsthaftes Onlineplay ermöglichen will...

M.Kessel 09. Mai 2015

Wer FOV mods als unfairen Vorteil empfindet kann in meinen Augen nicht ganz normal sein...

Strongground 08. Mai 2015

Ach du setzt voraus dass andere den wahren Sinn hinter deinen Postings suchen müssen? Du...

M.Kessel 08. Mai 2015

Ja, da gehe ich auch von aus. Es sei denn, du nutzt fürs onlinespielen eine saubere...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Hamburg
  2. STAHLGRUBER GmbH, Poing, Raum München
  3. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. FILIADATA GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  2. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  3. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  4. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  5. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  6. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf

  7. Microsoft

    Mixer soll schneller streamen als Youtube Gaming und Twitch

  8. Linux

    Kritische Sicherheitslücke in Samba gefunden

  9. Auftragsfertiger

    Samsung erweitert Roadmap bis 4 nm plus EUV

  10. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Die hohen Anschaffungskosten eines E-Autos...

    Carlo Escobar | 15:07

  2. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    SelfEsteem | 15:05

  3. Re: Funktioniert nur bis 120 km/h

    plutoniumsulfat | 15:05

  4. Re: GVFS etwas ungünstiger Name...

    Lord Gamma | 15:05

  5. Re: Mal ne ganz andere Idee: Fahrtwind statt Pumpe

    Frank... | 15:03


  1. 15:15

  2. 13:35

  3. 13:17

  4. 13:05

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 12:00

  8. 11:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel