Abo
  • Services:
Anzeige
Trevor ist nicht begeistert.
Trevor ist nicht begeistert. (Bild: Rockstar)

GTA 5: Rockstar verbietet Mods

Trevor ist nicht begeistert.
Trevor ist nicht begeistert. (Bild: Rockstar)

Egal ob Einzel- oder Mehrspieler: Rockstar untersagt Spielern der PC-Version von GTA 5 per Endbenutzerlizenz das Verwenden von Modifikationen. Dabei meint es Rockstar gut mit den Käufern.

Anzeige

Rockstar hat in den vergangenen Tagen mehrmals die Webseite seiner Endbenutzerlizenz (Eula) verändert und verbietet darin für alle Titel, darunter GTA 5, Modifikationen an Spielen. Ein Absatz der Eula untersagt, "die Software zurückzuentwickeln (Reverse Engineering), zu dekompilieren, zu disassemblieren, auszustellen, vorzuführen, davon abgeleitete Werke herzustellen oder in sonstiger Weise die Software in Gänze oder in Teilen zu verändern".

In den vergangenen Tagen berichteten mehrere Spieler, sie seien temporär gebannt worden, da sie Mods verwendet haben, die das horizontale Sichtfeld (Field of View) erweitern. Obwohl Rockstar bei GTA 5 unterscheiden kann, ob die Mod im Einzel- oder Mehrspielermodus aktiv ist, scheint das Unternehmen selbst gegen Mods im Singleplayer-Betrieb übermotiviert vorzugehen. Ein per externem Programm erweitertes FoV jedoch ist ein spielerischer Vorteil und zerstört folgerichtig die Chancengleichheit in Multiplayer-Partien.

Unserer Ansicht nach hat Rockstar kein Problem mit Mods, wie beispielsweise GTA 4 zeigte, sondern das Unternehmen möchte cheatende Spieler in GTA Online ausschließen. Beim Vorgänger waren solche recht häufig anzutreffen, was für Unmut bei den fair spielenden Käufern sorgte - wie bei anderen Titeln auch. Aus Sicht der Spieler wäre es wünschenswert, wenn Rockstar im Singleplayer-Modus Mods zulassen würde, denn das FoV ist eingeschränkt.

Rockstars Entscheidung, keine Mods zu tolerieren, schlägt sich in den Nutzerbewertungen nieder: Bei Steam häufen sich negative Beiträge von Käufern, die gebannt worden sein wollen oder die Geschäftspolitik ablehnen.

Nachtrag vom 8. Mai 2015, 12:00 Uhr

Rockstar hat in einem Frage-Antwort-Katalog erklärt, dass Mods für den Solomodus von GTA 5 ebenso erlaubt sind wie in GTA 4. Bei GTA Online sind Mods dagegen verboten.


eye home zur Startseite
motzerator 11. Mai 2015

Ich denke bei 20 Euro bin ich dabei, das Game funktioniert ja auch wunderbar im Offline...

M.Kessel 09. Mai 2015

Das muß der Hersteller fixen, wenn er ein ernsthaftes Onlineplay ermöglichen will...

M.Kessel 09. Mai 2015

Wer FOV mods als unfairen Vorteil empfindet kann in meinen Augen nicht ganz normal sein...

Strongground 08. Mai 2015

Ach du setzt voraus dass andere den wahren Sinn hinter deinen Postings suchen müssen? Du...

M.Kessel 08. Mai 2015

Ja, da gehe ich auch von aus. Es sei denn, du nutzt fürs onlinespielen eine saubere...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Deutsche Bundesbank, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  2. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  3. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  4. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  5. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  6. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  7. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf

  8. Sparc M8

    Oracles neuer Chip ist 40 Prozent schneller

  9. Cloud

    IBM bringt die Datenmigration im 120-Terabyte-Koffer

  10. Fire HD 10

    Amazon bringt 10-Zoll-Full-HD-Tablet mit Alexa für 160 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

Banana Pi M2 Berry: Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
Banana Pi M2 Berry
Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
  1. Die Woche im Video Mäßige IT-Gehälter und lausige Wahlsoftware
  2. Orange Pi 2G IoT ausprobiert Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone

  1. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    iKnow23 | 17:34

  2. Packt bloß nicht das Teaserbild in die...

    the_second | 17:33

  3. Re: Die Idee dahinter ist die Unfähigkeit...

    bolzen | 17:32

  4. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Bruce Wayne | 17:31

  5. Re: SFTP ist kein FTP

    AgentBignose | 17:29


  1. 17:01

  2. 16:46

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 16:11

  6. 16:02

  7. 15:50

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel