Abo
  • Services:
Anzeige
Grafikmenü der PC-Version von GTA 5
Grafikmenü der PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

GTA 5 PC angespielt: Los Santos ohne Staubschleier

Grafikmenü der PC-Version von GTA 5
Grafikmenü der PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

So klar und flüssig wie keine andere Version: GTA 5 am PC sieht in Ultra-HD-Auflösungen auf sehr schnellen Rechnern noch mal deutlich besser als auf PS4 oder Xbox One aus. Golem.de wirft einen Blick auf technische Details und den Filmclip-Editor - und zeigt Bilder der Menüs.

Anzeige

Es sieht aus wie das vertraute Los Santos - aber nach der Frühjahrsreinigung. Hat da jemand den Monitor entstaubt, ist unsere Brille plötzlich sauber? Oder hat gar jemand die virtuelle Welt von GTA 5 poliert? Letzteres kommt der Wahrheit am nächsten: Wir spielen GTA 5 auf dem PC, und zwar in der 4K-Auflösung (3.840 × 2.160 Pixel), was mal eben das Vierfache von dem ist, was die Playstation 4 bietet.

Der Unterschied zur gewohnten Konsolenfassung ist größer als erwartet: Die Texturen wirken viel schärfer, der Text etwa auf Plakaten ist deutlich besser zu lesen, Details sind viel besser zu erkennen. Uns erinnert die PC-Version an die Waschmittelwerbung, in der sich glückliche Hausfrauen einen Staubschleier vom Leib ziehen und dann noch leuchtender strahlen.

  • Optionsmenü Eingabegeräte von GTA 5 am PC (Bild: Rockstar Games)
  • Grafikmenü von GTA 5 am PC (Bild: Rockstar Games)
  • Grafikmenü von GTA 5 am PC (Bild: Rockstar Games)
  • Grafikmenü von GTA 5 am PC (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • PC-Version von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
Optionsmenü Eingabegeräte von GTA 5 am PC (Bild: Rockstar Games)

Die PC-Version läuft auf dem Rechner von Entwickler Rockstar Games außerdem mit 60 fps, was wiederum doppelt so viel ist wie auf den Konsolen - die an vielen Stellen, etwa in der Innenstadt, auch arge Probleme haben, diese Bildrate überhaupt darzustellen. Außerdem verfügt die PC-Fassung über eine noch etwas höhere Sichtweite, die Texturen sind generell feiner auflöst, und es gibt bessere Partikeleffekte.

Das alles hat natürlich seinen Preis: Rockstar demonstriert das Spiel auf einem Core i7-5930K von Intel mit 16 GByte RAM und zwei Nvidia Geforce GTX 980, und das auf einem Ultra-HD-Monitor von Samsung. Kein absolutes Super-High-End-System, aber doch sehr gehobene Gamer-Ausstattung. Die offiziellen Mindest-Hardware-Anforderungen sind allerdings deutlich niedriger.

Aber es gibt auch noch Luft nach oben: Es soll auch möglich sein, GTA 5 in einer Konfiguration mit drei nebeneinander aufgestellten Monitoren zu spielen - allerdings gibt es laut dem Hersteller derzeit noch keinen Rechner, der das auch noch in Ultra-HD schafft.

Laut Rockstar sollen PC-Spieler die Grafik auf ihrem System nach eigenen Vorstellungen einrichten können. Details wie Ambient Occlusion oder schlicht die Stufe des Antialiasing sollen sich sehr weitgehend einstellen lassen.

Maus und Tastatur laufen über DirectInput 

eye home zur Startseite
Sicaine 27. Apr 2015

Ich kann dir da leider aus Softwareentwicklersicht nicht zustimmen. Ich versteh...

C0MM4ND3R 14. Apr 2015

2/10 Echt das hätte ich dir fast abgekauft. Aber leider war dann doch etwas zu viel...

elgooG 13. Apr 2015

Eben nicht. Es war nie davon die Rede, dass GTA V, oder einer der Vorgänger, zeitexklusiv...

supersux 10. Apr 2015

was ich als Unwillen von corpid seinem Freund die Musik-CD zu leihen/kopieren...

opodeldox 10. Apr 2015

Es geht einfach darum zu zeigen, dass man GTA5 mit allen Details auf 60FPS spielen kann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Circular Economy Solutions GmbH, Karlsruhe
  2. Diakonie-Klinikum Stuttgart Diakonissenkrankenhaus und Paulinenhilfe gGmbH, Stuttgart
  3. TUI Deutschland GmbH, Hannover
  4. ALDI SOUTH group, Mülheim an der Ruhr


Anzeige
Top-Angebote
  1. (50% Rabatt!)
  2. 219,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Gear VR 66,00€, Gear S3 277,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Core im Test: Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
Razer Core im Test
Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  1. Gaming-Notebook Razer will das Blade per GTX 1070 aufrüsten
  2. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang
  3. 17,3-Zoll-Notebook Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

Matebook X und E im Hands on: Huawei kann auch Notebooks
Matebook X und E im Hands on
Huawei kann auch Notebooks
  1. Matebook X Huawei stellt erstes Notebook vor
  2. Trotz eigener Geräte Huawei-Chef sieht keinen Sinn in Smartwatches
  3. Huawei Matebook Erste Infos zu kommenden Huawei-Notebooks aufgetaucht

Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Android-Apps Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte
  2. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  3. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten

  1. Re: Meine Erfahrung als Störungssucher in Luxemburg

    Ovaron | 20:54

  2. Re: Geht einfacher.

    Der Held vom... | 20:49

  3. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    ArcherV | 20:47

  4. Und bei der Überschrift dachte ich mir ...

    Tigtor | 20:44

  5. Re: Akkuproblem noch viel schlimmer als bei PKW!

    Meisterqn | 20:44


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel