Abo
  • Services:
Anzeige
GTA 5 ist Rockstars bisher beste PC-Umsetzung der Serie
GTA 5 ist Rockstars bisher beste PC-Umsetzung der Serie (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Grafikkarten- & CPU-Benchmarks

Für all unsere Messungen haben wir eine Mifcom Battlebox genutzt. Darin stecken zwei der aktuell schnellsten Grafikkarten, also Geforce GTX Titan X im SLI-Betrieb, und ein Core i7-5930K mit 16 GByte DDR4-Speicher. GTA 5 ist zugunsten von kürzeren Ladezeiten auf einer SSD installiert, ein besseres Streaming als auf einer Festplatte konnten wir nicht feststellen.

Anzeige
  • Core i7-5960X @ 2,4 GHz (HT aus), 2 x Geforce GTX Titan X, , 4 x 4 GByte DDR4; Windows 8.1 x64, Geforce 350.12 WHQL
  • Mifcom Battlebox, Geforce GTX Titan X, Core i7-5930K, 4 x 4 GByte DDR4; Windows 8.1 x64, Geforce 350.12 WHQL
  • Mifcom Battlebox, 2x Geforce GTX Titan X im SLI-Betrieb, Core i7-5930K, 4 x 4 GByte DDR4; Windows 8.1 x64, Geforce 350.12 WHQL
  • GTA 5 mit Ultra-Details ohne erhöhte Sichtweite (Screenshot: Golem.de)
  • GTA 5 mit Ultra-Details plus erhöhte Sichtweite (Screenshot: Golem.de)
  • GTA 5 mit weichen Rockstar-Schatten (Screenshot: Golem.de)
  • GTA 5 mit mit AMDs Contact Hardening Shadows (Screenshot: Golem.de)
  • GTA 5 mit Nvidias Percentage Closer Soft Shadows (Screenshot: Golem.de)
  • Alle Schatten, hier AMDs CHS, zeigen Banding (Screenshot: Golem.de)
  • GTA 5 auf einem Ultra-Widescreen-Display (Screenshot: Golem.de)
  • Für Reflexionen gibt es eine eigene MSAA-Lösung (Screenshot: Golem.de)
  • Die zwei Titan X der Mifcom Battlebox (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Die zwei Titan X der Mifcom Battlebox (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wir raten allen Spielern aktuelle Treiber, genauer AMDs Catalyst 15.4 Beta und Nvidias Geforce 350.12 zu verwenden. Letzterer steigert unseren Benchmarks zufolge die Bildrate in Ultra-HD um sieben Prozent. Abstürze sind während unserer Messungen keine aufgetreten, GTA 5 läuft stabil. Ein einmaliger Grafikfehler ließ sich durch einen Neustart des Spiels beheben.

Als Benchmark-Szene dient uns eine vierspurige Straße nahe Franklins Haus am Nachmittag. Wir treten in einem Sportwagen 20 Sekunden lang das Gaspedal durch - diese Szene ist sehr anspruchsvoll, aber kein Worst Case.

  • Core i7-5960X @ 2,4 GHz (HT aus), 2 x Geforce GTX Titan X, , 4 x 4 GByte DDR4; Windows 8.1 x64, Geforce 350.12 WHQL
  • Mifcom Battlebox, Geforce GTX Titan X, Core i7-5930K, 4 x 4 GByte DDR4; Windows 8.1 x64, Geforce 350.12 WHQL
  • Mifcom Battlebox, 2x Geforce GTX Titan X im SLI-Betrieb, Core i7-5930K, 4 x 4 GByte DDR4; Windows 8.1 x64, Geforce 350.12 WHQL
  • GTA 5 mit Ultra-Details ohne erhöhte Sichtweite (Screenshot: Golem.de)
  • GTA 5 mit Ultra-Details plus erhöhte Sichtweite (Screenshot: Golem.de)
  • GTA 5 mit weichen Rockstar-Schatten (Screenshot: Golem.de)
  • GTA 5 mit mit AMDs Contact Hardening Shadows (Screenshot: Golem.de)
  • GTA 5 mit Nvidias Percentage Closer Soft Shadows (Screenshot: Golem.de)
  • Alle Schatten, hier AMDs CHS, zeigen Banding (Screenshot: Golem.de)
  • GTA 5 auf einem Ultra-Widescreen-Display (Screenshot: Golem.de)
  • Für Reflexionen gibt es eine eigene MSAA-Lösung (Screenshot: Golem.de)
  • Die zwei Titan X der Mifcom Battlebox (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Mifcom Battlebox, Geforce GTX Titan X, Core i7-5930K, 4 x 4 GByte DDR4; Windows 8.1 x64, Geforce 350.12 WHQL

Mit normalen Details braucht GTA 5 keine teure Hardware

Zugegeben, ein SLI-Pärchen aus zwei Geforce GTX Titan X dürften die wenigsten Spieler einsetzen. Wir haben uns daher angeschaut, wie GTA 5 mit verringerten Grafikdetails skaliert - wenngleich die gewählte Auflösung mit 3.840 x 2.160 Pixeln extrem hoch liegt. Wie so oft drücken ultrahohe oder maximale Details die Bildrate extrem, hohe Details sehen kaum schlechter aus und laufen knapp 60 Prozent schneller. Das bedeutet, Auflösungen wie 1.920 x 1.080 Pixeln und einen flotten Prozessor vorausgesetzt, liefern auch 150-Euro-Grafikkarten wie die Geforce GTX 760 oder die Radeon R9 270X flüssige Bildraten.

Die riesige Spielwelt von GTA 5 mit seinen Unmengen an Gebäuden, dem simulierten Verkehr und vielen Passanten bedeutet allerdings auch Schwerstarbeit für den Prozessor. Wir haben mit einem auf 2,4 GHz heruntergetakteten Core i7-5960X ausprobiert, ob GTA 5 gut mit vielen Kernen skaliert? Ja, acht Recheneinheiten steigern die Bildrate. Mit zwei Kernen ist der Rockstar-Titel hingegen unspielbar, GTA 5 ruckelt extrem.

  • Core i7-5960X @ 2,4 GHz (HT aus), 2 x Geforce GTX Titan X, , 4 x 4 GByte DDR4; Windows 8.1 x64, Geforce 350.12 WHQL
  • Mifcom Battlebox, Geforce GTX Titan X, Core i7-5930K, 4 x 4 GByte DDR4; Windows 8.1 x64, Geforce 350.12 WHQL
  • Mifcom Battlebox, 2x Geforce GTX Titan X im SLI-Betrieb, Core i7-5930K, 4 x 4 GByte DDR4; Windows 8.1 x64, Geforce 350.12 WHQL
  • GTA 5 mit Ultra-Details ohne erhöhte Sichtweite (Screenshot: Golem.de)
  • GTA 5 mit Ultra-Details plus erhöhte Sichtweite (Screenshot: Golem.de)
  • GTA 5 mit weichen Rockstar-Schatten (Screenshot: Golem.de)
  • GTA 5 mit mit AMDs Contact Hardening Shadows (Screenshot: Golem.de)
  • GTA 5 mit Nvidias Percentage Closer Soft Shadows (Screenshot: Golem.de)
  • Alle Schatten, hier AMDs CHS, zeigen Banding (Screenshot: Golem.de)
  • GTA 5 auf einem Ultra-Widescreen-Display (Screenshot: Golem.de)
  • Für Reflexionen gibt es eine eigene MSAA-Lösung (Screenshot: Golem.de)
  • Die zwei Titan X der Mifcom Battlebox (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Core i7-5960X @ 2,4 GHz (HT aus), 2 x Geforce GTX Titan X, , 4 x 4 GByte DDR4; Windows 8.1 x64, Geforce 350.12 WHQL

Nehmen wir die etwa 45 fps unseres 2,4-GHz-i7 als Richtwert, wird eines klar: Ohne einen aktuellen AMD- oder Intel-Prozessor mit vier Recheneinheiten kommt in GTA 5 kein Spielspaß auf. Nutzer von Chips wie dem Core 2 Quad Q9550 oder dem Phenom II X4 955 mit stark veralteter Architektur müssen Details wie die Sichtweite und die Fahrzeugdichte deutlich reduzieren.

Was ist besser als Ultra-HD? Ultra-Widescreen!

Mit der Mifcom Battlebox auf dem Tisch hat uns schlussendlich eines besonders interessiert: Mit welchen Einstellungen ist GTA 5 mit solch einem absoluten High-End-System spielbar? In Ultra-HD (3.840 x 2.160 Pixel) mit maximalen Details schafft das SLI-Gespann aus zwei Geforce GTX Titan X in unserer sehr fordernden Benchmark-Szene etwas über 50 fps, wow!

  • Core i7-5960X @ 2,4 GHz (HT aus), 2 x Geforce GTX Titan X, , 4 x 4 GByte DDR4; Windows 8.1 x64, Geforce 350.12 WHQL
  • Mifcom Battlebox, Geforce GTX Titan X, Core i7-5930K, 4 x 4 GByte DDR4; Windows 8.1 x64, Geforce 350.12 WHQL
  • Mifcom Battlebox, 2x Geforce GTX Titan X im SLI-Betrieb, Core i7-5930K, 4 x 4 GByte DDR4; Windows 8.1 x64, Geforce 350.12 WHQL
  • GTA 5 mit Ultra-Details ohne erhöhte Sichtweite (Screenshot: Golem.de)
  • GTA 5 mit Ultra-Details plus erhöhte Sichtweite (Screenshot: Golem.de)
  • GTA 5 mit weichen Rockstar-Schatten (Screenshot: Golem.de)
  • GTA 5 mit mit AMDs Contact Hardening Shadows (Screenshot: Golem.de)
  • GTA 5 mit Nvidias Percentage Closer Soft Shadows (Screenshot: Golem.de)
  • Alle Schatten, hier AMDs CHS, zeigen Banding (Screenshot: Golem.de)
  • GTA 5 auf einem Ultra-Widescreen-Display (Screenshot: Golem.de)
  • Für Reflexionen gibt es eine eigene MSAA-Lösung (Screenshot: Golem.de)
  • Die zwei Titan X der Mifcom Battlebox (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
GTA 5 auf einem Ultra-Widescreen-Display (Screenshot: Golem.de)

Niedrigere Auflösungen provozieren bereits ein CPU-Limit: Der Prozessor kommt aufgrund der rasenden Fahrt nicht mehr hinterher, Daten an die beiden Titans zu liefern, für mehr als durchschnittlich 62 fps bräuchten wir eine noch schnellere CPU. Besonders gut gefällt uns GTA 5 übrigens auf einem Ultra-Widescreen-Display wie LGs 34UM95: Das sehr breite Sichtfeld gepaart mit der hohen Auflösung bei stabilen 60 fps ist ein tolles Erlebnis.

 Das kann die PC-Version besser

eye home zur Startseite
ThadMiller 29. Apr 2015

Wenn überhaupt, dann sind die US-Amerikaner verwöhnt. Die drehen ausländische Filme...

ThadMiller 29. Apr 2015

Problemlos.

ThadMiller 29. Apr 2015

Bei mir ist raw die bessere Einstellung. Am meisten aber macht sich das Postprocessing...

Yeeeeeeeeha 28. Apr 2015

Genau, der soll seinen Rechner gefälligst so benutzen, wie DU es ihm sagst! Himmel...

Wary 24. Apr 2015

Rockstar weiß von dem Problem, aber der Support meint nur mimimi, können wir nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. Jako-o GmbH, Bad Rodach
  4. greybee GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 179,99€
  2. ab 799,90€
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  2. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  3. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator

  4. iPhone 8 Plus im Test

    Warten auf das X

  5. Office

    Microsoft 365 zeigt LinkedIn-Informationen von Kontakten an

  6. Twitter

    Aggressive Trump-Tweets wegen Nachrichtenwert nicht gelöscht

  7. Mototok

    Elektroschlepper rangieren BA-Flugzeuge

  8. MacOS High Sierra

    MacOS-Keychain kann per App ausgelesen werden

  9. Sendersuchlauf

    Unitymedia erstattet Kunden die Kosten für Fernsehtechniker

  10. Spielebranche

    US-Synchronsprecher bekommen mehr Geld und Transparenz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
Apple iOS 11 im Test
Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Kein App Store mehr iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Bundestagswahl 2017: Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
Bundestagswahl 2017
Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Störerhaftung abgeschafft Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

  1. Re: Nachrichtenwert...

    teenriot* | 13:27

  2. Re: nicht zu fassen ...

    MickeyKay | 13:27

  3. Einige Fehler...

    Lapje | 13:26

  4. Re: Blödes Topic von Golem

    caddy77 | 13:24

  5. Die erste "Kriegserklärung" die per Tweet...

    thecrew | 13:23


  1. 12:57

  2. 12:42

  3. 12:22

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:43

  7. 11:28

  8. 11:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel