GT Advanced: Aufsichtsbehörde will Apples Ex-Saphir-Hersteller verklagen

Mit dem Saphir-Displayschutz von GT Advanced wollte Apple seine iPhones vor Zerkratzen schützen und investierte dafür hohe Summen - doch der Plan scheiterte. Jetzt erhebt die US-Aufsichtsbehörde SEC Anklage gegen das Unternehmen wegen Betrugs

Artikel veröffentlicht am ,
GT Advanced hat es nie geschafft, Saphirkristalle zu einem massenmarkttauglichen iPhone-Displayschutz zu entwickeln. (Symbolbild)
GT Advanced hat es nie geschafft, Saphirkristalle zu einem massenmarkttauglichen iPhone-Displayschutz zu entwickeln. (Symbolbild) (Bild: Tristan Fewings/Getty Images for Sotheby's)

Die Securities and Exchange Commission (SEC) erhebt Anklage gegen GT Avanced (GTAT) und dessen ehemaligen Chef wegen Betrugs, wie die US-Finanzaufsichtsbehörde angekündigt hat. Sie wirft ihnen vor, Investoren in die Irre geführt und gleichzeitig 300 Millionen US-Dollar Schulden falsch klassifiziert zu haben. Als Folge hätten wiederholt Meilensteine der Entwicklung und Produktion nicht eingehalten werden können.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Referent für Managementsysteme (m/w/d)
    Stadtwerke Hamm GmbH, Hamm
Detailsuche

Dem ehemaligen Chef von GT Advanced, Thomas Gutierrez, wird konkret unter anderem vorgeworfen, er habe in einem Gespräch zu Quartalszahlen des zweiten Finanzquartals 2014 gegenüber Investoren behauptet, dass die Leistungsmeilensteine erreicht würden - was nicht geschah. Ferner hat Gutierrez Verkaufsprognosen ohne Grundlage genannt.

GT Advanced war einmal der Hoffnungsträger von Apple, um das Problem von leicht zerkratzenden und großen Displayschutzgläsern zu lösen. Statt ein Glas sollte Saphirkristall für den Schutz des Panels genutzt werden. Das ist insbesondere in den Größen, wie sie für Smartphones gebraucht werden, schwer und damit teuer herzustellen. Geplant war es, die iPhone-6-Generation mit Saphirkristallen zu schützen. Letztendlich musste Apple aber seine iPhones mit weicherem Glas ausliefern, das über die Generationen hinweg verbessert wurde. Apple kann bis heute nur in Teilen auf Saphirkristall setzen. So werden etwa einige Modelle der Apple Watch und beispielsweise die Kamera des iPhone 7 damit geschützt.

Apple investierte große Summen in GT Advanced. Das Unternehmen konnte nicht liefern und wurde zahlungsunfähig. In einer Einigung mit Apple durfte GT Advanced Fabrikationsfläche kostenlos mieten und die Saphir-Öfen verkaufen, damit zumindest ein Teil der 439 Millionen US-Dollar, die Apple geschuldet wurden, zurückgezahlt werden konnten. Apple hatte zwischen 2013 und Oktober 2014 vier Zahlungen an GT Advanced von insgesamt 578 Millionen US-Dollar geleistet, um die Entwicklung und Produktion hochzufahren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ransomware
Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
Artikel
  1. Star Trek: Neuigkeiten zu Discovery, Picard und weiteren Serien
    Star Trek
    Neuigkeiten zu Discovery, Picard und weiteren Serien

    Die zweite Hälfte von Star Trek: Discovery kommt ab Februar auf Pluto TV. Außerdem gibt es Termine für weitere Star-Trek-Serien.

  2. Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
    Bundesservice Telekommunikation  
    Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

    Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. GPU System Processor: Nvidia nutzt interne Grafikkarten-CPU als Beschleuniger
    GPU System Processor
    Nvidia nutzt interne Grafikkarten-CPU als Beschleuniger

    Mit der Freischaltung des RISC-V-basierten GPU System Processor (GSP) soll mehr Leistung bei Systemen mit Nvidia-Grafikchips verfügbar sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 JETZT BESTELLBAR • Samsung 16GB DDR5-4800 199€ • LG OLED 55" 120Hz • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) [Werbung]
    •  /