Abo
  • IT-Karriere:

GSC Game World: Entwicklerstudio von Stalker neu gegründet

Das ukrainische Entwicklerstudio GSC Game World ist wieder da und arbeitet bereits an einem neuen Spiel. Einer der Macher äußert sich auch zu Projekten, für die angebliche Ex-Stalker-Entwickler Geld sammeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Stalker
Stalker (Bild: GSC Game Wolrd)

Im Jahr 2010 wurde das ukrainische Entwicklerstudio GSC Game World geschlossen, jetzt meldet es sich wieder zurück. Im Gespräch mit Gamesindustry.biz äußert sich Valentine Yeltyshev, der bereits früher an entscheidender Stelle an Titeln wie Cossacks und vor allem Stalker mitgearbeitet hat, zu der Neugründung. Seinen Angaben zufolge arbeiten die Entwickler bereits an einem neuen Spiel, das sich bewusst an "alte" Fans richte, also an Spieler zwischen "25 und 40 Jahren". Es soll ein klassischer Vollpreistitel werden - weitere Details verrät Yeltyshev noch nicht.

Stellenmarkt
  1. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Er äußert sich aber zu anderen Projekten wie Areal. Dessen Entwickler West Games hatte im Sommer 2014 behauptet, an der Entwicklung von Stalker beteiligt gewesen zu sein. Yeltyshev sagt nun, dass diese Entwickler in Wirklichkeit nur an einem Flash-Spiel auf Basis von Stalker gearbeitet hätten, das aber nie fertiggestellt wurde. West Games hatte versucht, über Kickstarter Geld für Areal aufzutreiben - konnte aber keine überzeugenden Belege liefern, dass das Projekt ernst gemeint war, so dass der Verdacht von Betrug im Raum stand. Derzeit versucht das gleiche Team, auf einem kleineren Crowdfunding-Portal ein ähnliches Spiel zu finanzieren.

GSC Game World wurde 1995 gegründet. Das erste erfolgreiche Programm war das 2000 veröffentlichte Echtzeit-Strategiespiel Cossacks: European Wars. Richtig bekannt wurde das Studio allerdings durch Stalker, das nach viel Lob vorab und vielen Versprechungen durch die Entwickler, aber einen offenbar chaotischen Entwicklungsverlauf mit vielen Jahren Verspätung erst 2007 auf den Markt kam - dann aber tatsächlich richtig gut war und sich auch ordentlich verkaufte. 2008 und 2009 kamen dann noch Erweiterungen für Stalker auf den Markt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 31,99€
  2. 139,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  4. 104,90€

croal 23. Dez 2014

Zur Zeit bekommt man Beta keys verlost und ist ein richtig guter Shooter. Die versuchen...

booyakasha 22. Dez 2014

Ach ja? Ich meinte aber vor einiger Zeit gelesen zu haben, dass GSC Games die Rechte an...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    •  /