Abo
  • Services:

GS40 Phantom: MSIs 14-Zoll-Gaming-Notebook macht Razers Blade Konkurrenz

Ein vergleichsweise leichtes Spiele-Notebook mit 14-Zoll-Display: Das GS40 Phantom von MSI kombiniert einen Skylake-Vierkerner mit einer flotten Nvidia-Grafikeinheit, zudem gibt es eine PCIe-SSD.

Artikel veröffentlicht am ,
GS40 Phantom
GS40 Phantom (Bild: MSI)

MSI hat das Gaming-Notebook GS40 Phantom vorgestellt, das intern unter der kryptischen Bezeichnung GS40-6QE16H11 geführt wird. Es ist ein 14-Zoll-Gerät mit Skylake-Prozessor und Maxwell-Grafikeinheit, dennoch ist das Gewicht mit 1,6 kg vergleichsweise gering. Umgekehrt ist das Barebone-Gehäuse des MSI GS40 Phantom dicker als manch anderes Konkurrenz-Notebook, denn es misst 345 x 245 x 23 mm.

Stellenmarkt
  1. VMT GmbH, Bruchsal
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn, Dortmund

Zum Vergleich: Aorus' X3 Plus v4 bringt es auf 1,87 kg sowie 23 mm Bauhöhe, Gigabytes P34W v4 wiegt 1,67 kg bei 21 mm und Razers Blade 2015 kommt auf 1,9 kg sowie 18 mm. Die dedizierte Grafikeinheit ist bei allen vier Geräten eine Geforce GTX 970M, bei der restlichen Hardware gibt es größere Unterschiede: MSI verbaut den neuen Core i7-6700HQ mit Skylake-Architektur, im Aorus und im Gigabyte befindet sich ein Core i7-5700HQ (Broadwell) und im Blade ein Core i7-4720HQ (Haswell). Beim Speicherausbau liefern alle 16 GByte, dank DDR4-RAM unterstützt MSI bis zu 32 statt 16 GByte Speicher in zwei Bänken.

  • GS40 Phantom (Bild: MSI)
  • GS40 Phantom (Bild: MSI)
  • GS40 Phantom (Bild: MSI)
  • GS40 Phantom (Bild: MSI)
GS40 Phantom (Bild: MSI)

Beim Massenspeicher verbaut MSI eine 128 GByte große SSD im M.2-Format mit flotter PCIe-3.0-x4-Schnittstelle und NVMe-Protokoll, hinzu kommt eine 2,5-Zoll-Fesplatte mit einem TByte Kapazität. Bei den Anschlüssen setzt MSI auf zwei USB-3.0-und einen USB-3.1-Port, letzterer ist als Type C ausgelegt. Dazu gibt es einen HDMI-1.4-Ausgang, ein Mini-Displayport 1.2, einen SD-Kartenleser und Gigabit-Ethernet mit Killer-NIC. Die liefert zudem das ac-WLAN.

Die weitere Ausstattung besteht aus 7.1-Sound, zwei integrierten Lautsprechern, einer rot beleuchteten Steelseries-Tastatur, einem 150-Watt-Netzteil, einem 4-Zellen-Akku und vorinstalliertem Windows 10. MSI verkauft das GS40 Phantom ab November 2015 für 1.800 Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

Dwalinn 13. Okt 2015

Das erinnert mich gerade daran U filthy casual: http://www.funnyjunk.com/funny_pictures...

spambox 12. Okt 2015

Bei Dell zahlt man für die gleiche Hardware mal locker 30% mehr. Unterschiede liegen eh...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    •  /