The Alien Cube, The Dark Pictures, House of Ashes, Dap, Source of Madness und Scarlet Hollow

The Alien Cube: Atmosphärisches Horrorabenteuer

Stellenmarkt
  1. Third-Level-Supporter (m/w/d) für Rechnungswesensoftware
    Diamant Software GmbH, Bielefeld
  2. Consultant Digital Networks (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Der italienische Entwickler Alessandro Guzzo breitet mit seinem Horrorabenteuer The Alien Cube eine besonders dichte Atmosphäre des Schreckens aus.

Es gibt desolate Räume, verlassene Ruinen und beeindruckende Landschaften. All das lässt vergessen, dass The Alien Cube kein millionenschweres Hochglanzspiel, sondern das Werk eines einzelnen Entwicklers ist.

In den etwa fünf Stunden Spielzeit bewegt man sich durch beeindruckende Umgebungen, die auch in Sachen Sound perfekt gestaltet sind.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
  2. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Inhaltlich und spielerisch bleibt The Alien Cube bei Bewährtem. Die Handlung zitiert gekonnt den kosmischen Horror H.P. Lovecrafts und das Gameplay verbindet Rätsel mit gelegentlichen Fluchtsequenzen.

Nur die zu fummelig geratene Sucherei nach kleinen Gegenständen reißt hin und wieder aus der zum Schneiden dicken Atmosphäre. Perfekter Horror für einen Abend.

Erhältlich für Windows-PC; rund 20 Euro.

House of Ashes: Hochglanz-Horror (Popcorn not included)

Mehr Hochglanz-Horror ist schwer vorstellbar: Supermassive Games' dritter Eintrag in die Anthologie-Serie The Dark Pictures lässt sich auf den ersten Blick kaum von analogem Filmmaterial unterscheiden.

Nur hin und wieder blitzt das Uncanny Valley doch noch hervor. Das macht aber nichts, denn der Bombast der Inszenierung und die gewohnt interessanten Entscheidungsmöglichkeiten machen auch dieses Abenteuer der Macher von Until Dawn zu einem sechsstündigen Deluxe-Horrortrip im sehr interessanten Setting.

Eine Gruppe US-Marines und ein irakischer Soldat machen in den letzten Tagen der US-Invasion eine gruselige Entdeckung unter dem Wüstensand: Das Böse, das hier seit den Tagen der Sumerer lauert, ist hungrig und äußerst schlecht gelaunt.

Wer überlebt? Wer stirbt? Wem gilt am Ende die Liebe der weiblichen Hauptperson? Diese und viele andere Entscheidungen liegen in unserer Hand. In Sachen Gameplay ist House of Ashes eher mager, als Film zum Mitspielen spielt es aber ganz oben mit.

Erhältlich für Windows-PC, Playstation 4 und 5, Xbox One und Series X/S; rund 30 Euro.

The Dark Pictures Anthology: House of Ashes [PlayStation 4]

Weitere empfehlenswerte Horrorspiele

Schrägen Glitch-Horror bietet Dap (Windows-PC; rund 12 Euro): Mit einem einzigartigen Grafikstil scheucht man wie im Klassiker Pikmin eine Gruppe kleiner Monster durch einen unheimlichen Wald.

Source of Madness (Windows-PC; rund 17 Euro) verbindet den aktuellen Action-Rogue-like-Trend mit prozedural generierten Tentakelmonstern und einem ebenfalls einzigartigen Stil; das Early-Access-Spiel eines schwedischen Indiestudios wird noch ein Jahr in Entwicklung sein.

Wer Horror lieber liest, bekommt mit einer Visual Novel namens Scarlet Hollow (Windows-PC, Mac OS und Linux; rund 17 Euro) ein hinreißend illustriertes Gruselabenteuer mit viel Entscheidungsfreiheit, das eher ans Dialog-Gameplay der Bioware-Klassiker als an die japanischen Genrevertreter erinnert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Inscryption und In Sound Mind
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Mondstein 02. Nov 2021 / Themenstart

Nicht annähernd so gruselig, wurde sogar bewusst entschärft da viele 7 zu brutal empfanden

john4344 31. Okt 2021 / Themenstart

Wenn man auf Hardcore FPS steht und 2-3 Freunde hat, kann ich GTFO nur empfehlen...

Tigtor 31. Okt 2021 / Themenstart

An der Stelle von mir auch die bitte mit mehr Screenshots zu arbeiten. Ich sehr mir die...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

  2. Hohe Nachfrage: BMW plant Sonderschichten für den neuen i4
    Hohe Nachfrage
    BMW plant Sonderschichten für den neuen i4

    Das neue Elektroauto ist begehrt: Die Wartezeiten für den BMW i4 könnten ohne zusätzliche Produktion auf bis zu ein Jahr steigen.

  3. Kaufberatung (2022): Die richtige CPU und Grafikkarte
    Kaufberatung (2022)
    Die richtige CPU und Grafikkarte

    Die Verfügbarkeit von PC-Hardware ist schlecht wie nie, doch ungeachtet der Preise wird gekauft. Wir geben einen Über- und einen Ausblick.
    Von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /