Abo
  • Services:
Anzeige
Im neuen Rechenzentrum
Im neuen Rechenzentrum (Bild: M-net)

Grundwasserbrunnen: M-Net eröffnet Rechenzentrum in Augsburg

Im neuen Rechenzentrum
Im neuen Rechenzentrum (Bild: M-net)

Bei einem neuen Rechenzentrum in Bayern setzt M-Net auf einen Grundwasserbrunnen und eine strikte Trennung von Warm- und Kaltluft an den Servern.

Anzeige

M-Net braucht mehr Serverstellplätze und eröffnet ein weiteres Rechenzentrum in Augsburg. Das gab das Unternehmen am 21. April 2015 bekannt. Das neue Zentrum bietet eine zugangs- und ausfallgesicherte Unterbringung von Unternehmensservern.

Eine mehrfach angebundene Glasfaserinfrastruktur soll hohe Verfügbarkeiten bieten. Der Internettraffic soll durch eine Kopplung zu den Internetknoten mehrfach abgesichert sein.

"Zur Unterbringung ihrer Server-Hardware stellen wir unseren Kunden komplette Serverschränke oder auch frei wählbare Schrankplätze zur Verfügung", erklärte Christian Smetana, Leiter der M-Net-Niederlassung Augsburg. Die Anzahl der benötigten Racks oder die Datenübertragungsrate seien wählbar und könnten auch nachträglich angepasst werden.

Eine umweltschonende Klimatisierung sollen die Kaltgangeinhausung und ein Grundwasserbrunnen bringen. Durch Kaltgangeinhausung soll eine Trennung der Warmluft- von den Kaltluftbereichen erreicht werden. Der Grundwasserbrunnen dient zur Kühlung des Rechenzentrums.

Bauliche Schutzmaßnahmen vor Staub, Wasser und Feuer sowie eine Brandmelde- und eine automatische Stickstoff-Gaslöschanlage zählen laut Unternehmen zur Ausstattung. Eine redundante, unterbrechungsfreie Stromversorgung und ein vorgeschaltetes Notstromdieselaggregat sollen die Energieversorgung sichern.

Der Zugang zum Rechenzentrum sei ausschließlich über eine Vereinzelungsanlage möglich und werde über biometrische Zugangskontrollen gesichert. Eine Überwachung der gesamten Infrastruktur sei durch ein Network Operation Center (NOC) von M-Net rund um die Uhr gegeben.


eye home zur Startseite
Tylon 22. Apr 2015

Ja, insbesondere 90% der Rechenzentren aus dem letzten Jahrtausend wurden so designed...

SunnyS 22. Apr 2015

Also jetzt mal ehrlich, wo ist denn hier die nennenswerte Information enthalten außer...

ichbinsmalwieder 22. Apr 2015

Es geht darum, dass jede Person ohne Ausnahme, die das Gebäude betritt, identifiziert...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Lahnpaper GmbH, Lahnstein
  2. bimoso GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Haßmersheim
  4. Bizerba SE & Co. KG, Balingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 13,98€ + 5,00€ Versand

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Modernisierung der RZ-Infrastruktur aus geschäftlicher Sicht
  2. Verbindung zwischen traditioneller IT und Private Cloud
  3. Kriterien für die Migration auf ein All-Flash-Rechenzentrum


  1. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  2. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  3. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  4. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  5. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  6. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  7. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an

  8. James Gosling

    Java-Erfinder wechselt zu Amazon Web Services

  9. Calliope Mini im Test

    Neuland lernt programmieren

  10. Fernwartung

    Microsoft kämpft weiter gegen Support-Betrüger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Telefonnummern?

    Andre_af | 14:53

  2. Re: Aber warum?

    PhilSt | 14:53

  3. Re: Hatte auch so einen Anruf

    Salzbretzel | 14:53

  4. Re: Melkmaschine

    PhilSt | 14:51

  5. Re: Pay to Win?

    |=H | 14:51


  1. 14:59

  2. 14:30

  3. 14:20

  4. 13:36

  5. 13:20

  6. 12:58

  7. 12:47

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel