Grundversorgung: Telekom baut auch noch mit Kupfer aus

Der Telekom-Chef betont, es werde überhaupt nicht mehr mit Kupfer ausgebaut. Doch das stimmt so nicht. Wir haben auf Hinweis eines Lesers nachgeforscht.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Telekom-Chef spricht auf der Buglas Jahrestagung.
Der Telekom-Chef spricht auf der Buglas Jahrestagung. (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

In Bergfeld, einer Gemeinde im Landkreis Gifhorn in Niedersachsen, baut die Deutsche Telekom noch Kupferleitungen aus. "Derzeit ist in Bergfeld eine Versorgung der Haushalte via Kupferkabel mit bis zu 40 Megabit pro Sekunde oder per LTE mit bis zu 100 MBit/s möglich", sagte SPD-Ortsratsmitglied Werner Müller laut einem Bericht der Allgemeinen Zeitung. Das Neubaugebiet werde die Telekom mit Kupferkabel versorgen - und nicht mit Glasfaser.

Stellenmarkt
  1. Fullstack-PHP-Entwickler (m/w/d)
    SHD System-Haus-Dresden GmbH, Dresden
  2. Cloud Engineer / Cloud Architect mit Fokus auf Google Cloud Platform (m/f/x)
    Wabion GmbH, Stuttgart, Köln, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Telekom-Sprecherin Stefanie Halle sagte Golem.de auf Anfrage: "Dabei handelt es sich um unsere Verpflichtung zur Grundversorgung mit Telefon. Wenn wir den Zuschlag für den Ausbau eines Neubaugebiets erhalten, bauen wir das Neubaugebiet in der Regel mit Glasfaser aus. Nur wenn ein Mitbewerber den Zuschlag für die Breitbandversorgung erhält, aber keine Grundversorgung mit Telefon herstellt, stellen wir diese her."

Kein Kupfer nur bei eigenfinanzierten Breitbandausbau

In dem besagten Neubaugebiet wäre laut Halle ein Eigenausbau der Telekom nicht wirtschaftlich gewesen. Die Gemeinde habe sich jetzt für einen eigenen Weg entschieden. "Die Aussage, mehr Kupfer statt Glasfaser auszubauen, bezog sich auf unseren eigenfinanzierten Breitbandausbau", sagte Halle.

Nach den Worten von Halle gebe es keine gesetzliche Regelung im Telekommunikationssektor für den Ausbau von Neubaugebieten mit Glasfaser-Technik, jedoch eine gesetzliche Regelung zur Grundversorgung mit Telefon.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    15.–17. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dabei baue "die Telekom überhaupt kein Kupfer mehr aus, wir bauen nur Glas", hatte Telekom-Konzernchef Tim Höttges am 6. Dezember 2017 auf der Jahrestagung des Bundesverbands Glasfaseranschluss (Buglas) erklärt. Ein Golem.de-Leser hatte uns auf den Ausbau in Bergfeld hingewiesen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Faksimile 18. Dez 2017

Hab ich nicht behauptet. Aber da zeigt sich mal, wie diskussionswürdig diverse Regelungen...

Pedrass Foch 18. Dez 2017

Welche Länder wären das?

Faksimile 16. Dez 2017

Langfristig: 15 Jahre und mehr, da vollständig neue Technologie schrittweise...

johnDOE123 15. Dez 2017

Sonst legt die Telekom die Kupferdoppeladern auf Masten. Schönes Neubaugebiet haben Sie...

DerDy 15. Dez 2017

Ein Tipp: Ironie sollte witzig sein. 1. Hast Du den Artikel überhaupt gelesen? Die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Softwarefehler: iPhone 13 mit rosa eingefärbten Displays
    Softwarefehler
    iPhone 13 mit rosa eingefärbten Displays

    Einige Besitzer des Apple iPhone 13 berichten von einem rosafarbenen Bildschirm. Apple spricht von einem Softwarefehler, der behoben werde.

  2. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

  3. Elektrotransporter: Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz
    Elektrotransporter
    Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz

    Volkswagens Elektrobus ID.Buzz wird im März 2022 vorgestellt, doch einen ersten Blick gewährt VW schon jetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /