Grünheide: Tesla-Fabrik soll sich um Monate verzögern

Die Gigafactory Berlin wird einem Bericht zufolge erst sechs Monate später mit der Produktion starten als geplant. Brandenburgs Wirtschaftsminister widerspricht.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla-Stanzpresse
Tesla-Stanzpresse (Bild: Tesla)

Der Start der Gigafactory Berlin verzögert sich laut einem Bericht der Automobilwoche (Paywall) um ein halbes Jahr. Schuld sei vor allem die geplante Akkufertigung, ansonsten gehe der Aufbau gut voran.

Der Plan, die Autofabrik in Brandenburg im Sommer 2021 zu eröffnen, gehe damit nicht auf, heißt es in dem Bericht, der sich auf Insiderinformationen beruft. Tesla-Chef Elon Musk habe dem Team sechs Monate Verzögerung gestattet.

Der brandenburgische Wirtschaftsminister Jörg Steinbach widerspricht der Darstellung der Automobilwoche. Er rechne mit einer Verzögerung von etwa drei Monaten für die Giga Berlin, teilte er dem Blog Teslarati mit. "Ich habe nicht die leiseste Ahnung, wie man auf eine sechsmonatige Verzögerung kommen kann. Wenn nichts Außergewöhnliches passiert, rechne ich immer noch mit einem Produktionsstart im Spätsommer oder Frühherbst", sagte Steinbach Teslarati.

Genehmigungen noch vorläufig

Noch baut Tesla mit vorläufigen Baugenehmigungen. Vor allem die Batterieproduktion bereite Probleme. Damit ist nicht die Zellfertigung gemeint, sondern die nachgelagerte Produktionsstufe. Für eine Zellfertigung wurde noch gar kein Bauantrag gestellt.

Die restlichen Teile der Fabrik wie Lackiererei, Presswerk und Karosseriebau sind laut Bericht jedoch schon weit fortgeschritten.

Der Bau wird wie jedes Großbauwerk von Schwierigkeiten und Unstimmigkeiten begleitet. Am 25. März 2021 entdeckten Behördenmitarbeiter auf dem Gelände der Tesla-Fabrik in Grünheide nach Berichten des ZDF-Magazins Frontal21 und der Website Business Insider Baugräben für Abwasserrohre, die nicht genehmigt waren. Es wurde ein Baustopp vom 26. März bis 12. April 2021 verhängt.

Am 12. April wurde die vorläufige Genehmigung für die Verlegung erteilt. Bereits Ende März 2021 hatte Frontal21 über den möglicherweise kritischen Wasserverbrauch der Gigafactory berichtet.

Ende April 2021 teilte das brandenburgische Umweltministerium mit, Tesla habe die Behörde darüber informiert, dass der Genehmigungsantrag für die Fabrik geändert werden solle. Aufgrund dieser Änderung könnte eine erneute Beteiligung der Öffentlichkeit erforderlich werden. Dies beinhalte eine erneute Bekanntmachung und Auslegung der Unterlagen sowie die Möglichkeit, Einwendungen zu erheben. In den geänderten Antrag soll der Antrag für die Akkuzellenfertigung integriert werden.

Nachtrag vom 4. Mai 2021, 8:38 Uhr

Wir haben den Artikel um das Statement von Jörg Steinbach ergänzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Madison Square Garden
Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab

Im New Yorker Madison Square Garden kommt seit Jahren Gesichtserkennungs-Software zum Einsatz - mit unangenehmen Folgen für Kanzleimitarbeiter.

Madison Square Garden: Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab
Artikel
  1. Bluebrixx Klingon Bird-of-Prey 104584: Worf wäre stolz auf dieses Star-Trek-Set
    Bluebrixx Klingon Bird-of-Prey 104584
    Worf wäre stolz auf dieses Star-Trek-Set

    Auch wenn die Steinequalität nicht an Lego heranreicht, macht der Bird-of-Prey die Weiten der Sammelvitrine unsicher - Qapla', Bluebrixx!
    Ein Test von Oliver Nickel

  2. Neuzulassungen gehen zurück: Deutsche kaufen weniger E-Autos als vor einem Jahr
    Neuzulassungen gehen zurück
    Deutsche kaufen weniger E-Autos als vor einem Jahr

    Im Januar 2023 wurden in Deutschland weniger Autos neu zugelassen als vor einem Jahr. Insbesondere bei Elektroautos gab es einen deutlichen Rückgang.

  3. Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!
    Plattform oder Dienst betreiben
    Macht es wie die Maurer!

    Warum man die Operationalisierung einer Plattform nicht zu sehr aufblasen sollte, man durch Silodenken aber viel anfälliger für Ausfälle wird.
    Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Roccat Magma + Burst Pro 59€ • Roccat Vulcan 121 89,99€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate: Toshiba MG10 20 TB 299€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: Fastro MS200 SSD 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • RAM-Tiefstpreise • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /