• IT-Karriere:
  • Services:

Grow Home: Klettern mit dem kleinen roten Roboter

Ein paar Spieldesigner bei Ubisoft Reflections machen nebenbei Experimente, nun steht das Ergebnis in Form eines roten Roboters unter dem Titel Grow Home kurz vor der Veröffentlichung für Windows-PC.

Artikel veröffentlicht am ,
Grow Home
Grow Home (Bild: Ubisoft)

Normalerweise arbeitet Ubisoft Reflections aus Newcastle an Großproduktionen wie The Crew und Watch Dogs. Einige Entwickler hat das laut Firmenblog nicht ausgelastet, weswegen sie nebenbei als Experiment ein zum Teil prozedural generiertes Kletter- und Hüpfspiel namens Grow Home programmiert haben, das dann firmenweit rasch viele Fans gefunden hat.

Stellenmarkt
  1. Krauth + Timmermann GmbH, Hamburg
  2. Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden

Nun stellt es Ubisoft der Öffentlichkeit vor und kündigt an, dass Grow Home am 4. Februar 2015 als Download über Steam veröffentlicht wird. Die Entwickler empfehlen, für die Steuerung zu einem Gamepad zu greifen.

Im Mittelpunkt steht ein Roboter mit der Bezeichnung Botanical Utility Droid - oder kurz: Bud. Er muss in der ganzen Galaxie nach Pflanzen suchen und landet im Rahmen dieser Mission auf dem Star Planet. Dort ist es dann die Aufgabe des Spielers, an einer riesigen und immer weiter wachsenden Pflanze entlang zu klettern und Objekte zu sammeln. Unter anderem soll es im Spielverlauf einen Teleporter und einen Fallschirm aus Pflanzenteilen geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 25,49€
  3. 39,99€

manitu 23. Jan 2015

Wow, genau meine Meinung. Trailer am Ende und ich dachte nur "Ja und was ist das jetzt...


Folgen Sie uns
       


Übersetzung mit DeepL - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie die Windows-Version des Übersetzungsprogramms DeepL funktioniert.

Übersetzung mit DeepL - Tutorial Video aufrufen
Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

Gamestop-Blase: Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen
Gamestop-Blase
Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen

Der Börsenrausch um die Gamestop-Aktie hat weder Kapital umverteilt noch wurde der Finanzmarkt dadurch demokratisiert. Vielmehr gewannen wie bei jeder Blase die großen Investoren.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Trade Republic EU will Trading-Apps wegen Gamestop-Aktie untersuchen
  2. Wallstreetbets Gamestop-Aktie steigt massiv - Handel zeitweise gestoppt
  3. Wallstreetbets Finanzchef von Gamestop tritt zurück

Logitech vs. Cherry: Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)
Logitech vs. Cherry
Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)

Tastaturen für die Büroarbeit brauchen keine Beleuchtung - gut tippen muss man auf ihnen können. Glücklich wird man sowohl mit der Logitech K835 TKL als auch mit der Cherry Stream Desktop.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Razer Huntsman V2 Analog im Test Die Gamepad-Tastatur
  2. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  3. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76

    •  /