Abo
  • IT-Karriere:

Grover: Conrad bietet Elektronikgeräte zum Mieten an

Otto und Media Markt haben es vorgemacht, jetzt bietet auch der Elektronikhändler Conrad ein Mietsystem für seine Produkte an. In Zusammenarbeit mit dem Startup Grover können Kunden bestimmte Geräte ausleihen statt sie gleich zu kaufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei Conrad können Kunden auch Artikel mieten.
Bei Conrad können Kunden auch Artikel mieten. (Bild: Conrad)

Der Elektronikhändler Conrad hat ein Mietsystem in seinem Onlineshop eingeführt. Kunden können Geräte auswählen, die ausgeliehen werden können und nicht gekauft werden müssen. Wie bei Media Markt wird die Leihe über den Dienst Grover abgewickelt.

Smartphones, Kameras etc. mieten statt kaufen

Stellenmarkt
  1. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Zu den verfügbaren Mietgeräten gehören zum Start des Dienstes Smartphones, Kameras, Spielekonsolen und Computer. Die Waren können monatsweise geliehen und jederzeit an Grover zurückgeschickt werden.

Erreicht ein Produkt durch die gezahlten Mietbeiträge den ursprünglich ausgewiesenen Verkaufspreis, geht das Produkt in den Besitz des Kunden über. Allerdings müssen weitere drei Monatsmieten und ein symbolischer Euro gezahlt werden - Mieter zahlen am Ende also mehr, als wenn sie das Produkt gleich gekauft hätten.

Mietzahlungen nur teilweise auf den Kaufpreis anrechenbar

Auch vor Mietende können sich Kunden dazu entscheiden, das ausgeliehene Produkt zu kaufen. Dann werden die bisher getätigten Mietzahlungen auf den Kaufpreis angerechnet, allerdings nur zu 30 Prozent. Auch hier sollten sich Kunden also genau überlegen, ob sie sich das Gerät nicht gleich kaufen - zumal viele Händler aktuell Null-Prozent-Finanzierungen anbieten.

Die gemieteten Produkte sind zu 50 Prozent über Grover versichert. Das Ausleihen lohnt sich für Kunden, die ein Gerät lediglich für einen überschaubaren Zeitraum benötigen. Denkbar ist beispielsweise, sich einen Beamer für ein sportliches Großereignis zu mieten oder eine Kamera für einen Urlaub.

In Conrads Onlineshop gibt es eine Übersicht aller zur Miete verfügbaren Produkte. Laut Conrad handelt es sich um rund 430 Geräte. Bei mietbaren Geräten befindet sich unter der Schaltfläche "In den Einkaufswagen" der Miet-Button.

Wir haben im Juni 2017 die Mietportale von Mediamarkt und Otto getestet und raten zum genauen Vergleich der Angebote.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  3. (-91%) 1,10€
  4. 24,99€

nekronomekron 15. Dez 2017

Ich verwende für alle meine 3D Drucke mittlerweile OnShape.com Das ist gratis, bleibt...

guert 15. Dez 2017

@golem Auf der Seite -- https://www.conrad.de/de/info-und-services.html?WT.ac...

Cok3.Zer0 14. Dez 2017

Vielleicht ist die Plattform neu, aber Conrad bietet das Mieten schon sehr lange an.

amie 14. Dez 2017

seehr interssant :)


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQC probegefahren

Wie schlägt sich der neue EQC von Mercedes im Vergleich mit anderen Elektroautos? Golem.de hat das SUV in der Umgebung von Stuttgart Probe gefahren.

Mercedes EQC probegefahren Video aufrufen
Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

    •  /