Seniorenhandys im Test: Alter, sind die unpraktisch!

Großtasten-Handys richten sich vor allem an Menschen, die sich nur wenig mit Technik auseinandersetzen wollen oder können. Die spezialisierten Anbieter gehen jedoch überraschend wenig auf die Bedürfnisse ihrer Zielgruppe ein, wie der Test von Geräten der Hersteller Doro und Emporia zeigt.

Ein Test von veröffentlicht am
Drei Großtastenhandys im Test
Drei Großtastenhandys im Test (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Einfache Handys sind von Smartphones fast vom Markt verdrängt worden. Eine Ausnahme sind die Großtastenhandys, die sich gezielt an Senioren und andere Nutzer richten, die vorwiegend telefonieren wollen und darüber hinaus nur wenige Funktionen benötigen, dabei aber auf leichte Bedienbarkeit Wert legen oder sogar angewiesen sind. Entscheidend für diese Zielgruppe sind eine übersichtliche und intuitiv zu bedienende Oberfläche, leicht zu treffende Tasten und ein gut ablesbares Display. Wir haben drei Geräte aus dieser Kategorie von Doro und Emporia getestet - und waren erschüttert, wie schlecht sich die Anbieter auf ihre Zielgruppe einstellen.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Mich küsst die künstliche Sonne wach
Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Mich küsst die künstliche Sonne wach

Was ist ein sinnvoller Einsatz für Mikrocontroller mit WLAN-Modul wie den Raspberry Pi Pico W? Ganz klar: ein Wecker mit künstlichem Sonnenaufgang!
Eine Anleitung von Johannes Hiltscher


Programmierung: APIs und Full-Stack-Anwendungen mit CAP von SAP erstellen
Programmierung: Programmierung: APIs und Full-Stack-Anwendungen mit CAP von SAP erstellen

Mit dem Cloud Application Programming Model lassen sich http-basierte APIs samt dynamischen Oberflächen so schnell wie nie in der SAP-Welt entwickeln.
Eine Anleitung von Volker Buzek


Datenschutz: GPS-Ortung in Firmenwagen meist unzulässig
Datenschutz: Datenschutz: GPS-Ortung in Firmenwagen meist unzulässig

Manche Firmen statten ihre Dienstwagen mit GPS-Sendern aus, einige machen das sogar mit Diensthandys. Solcherlei Überwachung ist meist nicht rechtens.
Von Harald Büring


    •  /