• IT-Karriere:
  • Services:

Großkonzerne: 5G wichtig für Echtzeit-Kommunikation zwischen Maschinen

5G ist für zwei Drittel der Großkonzerne wichtig. Doch die 5G-Versorgung ist für 55 Prozent der Industrieunternehmen momentan noch kein Thema.

Artikel veröffentlicht am ,
5G in der Industrie (Symbolbild)
5G in der Industrie (Symbolbild) (Bild: Ericsson)

Mehr als die Hälfte (54 Prozent) der Unternehmen, die den Einsatz von 5G planen oder diskutieren, will einen Einsatz in der vernetzten Produktion. Das ist das Ergebnis einer nach den Angaben repräsentativen Umfrage unter rund 500 Industrieunternehmen in Deutschland im Auftrag des IT-Branchenverbands Bitkom. Jedes zweite dieser Unternehmen (50 Prozent) plant damit Assistenzsysteme wie Augmented Reality und Virtual Reality, 49 Prozent wollen die Echtzeit-Kommunikation zwischen Maschinen über 5G ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Komitee für UNICEF e.V., Köln
  2. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München

39 Prozent sehen 5G für autonome Fahrzeuge und Transportsysteme vor. Fast jedes dritte Unternehmen (31 Prozent), das sich mit 5G beschäftigt, will mobile Roboter einsetzen.

Unternehmen, für die 5G aktuell kein Thema ist, wollen vor allem andere Technologien nutzen. Das geben 70 Prozent an, 69 Prozent planen mit WLAN. Mehr als die Hälfte der ablehnenden Unternehmen (57 Prozent) sieht im neuen Mobilfunkstandard keinen Mehrwert, ein Drittel (32 Prozent) hat dafür kein Budget.

Die Hälfte der Industrieunternehmen ab 50 Beschäftigten in Deutschland (49 Prozent) beurteilt die künftige Verfügbarkeit von 5G als für sie wichtig. Bei Großkonzernen ab 2.000 Mitarbeitern sind es sogar zwei Drittel (66 Prozent). Derzeit planen oder diskutieren aber nur zwei von fünf Industrieunternehmen (42 Prozent) eine 5G-Versorgung, davon gut ein Drittel (36 Prozent) eine 5G-Versorgung durch einen Netzbetreiber. Nur 6 Prozent beschäftigen sich mit 5G über lokal nutzbare Frequenzen.

Für Bitkom-Präsident Achim Berg ist es erstaunlich, dass die 5G-Versorgung für 55 Prozent der Industrieunternehmen momentan noch kein Thema ist. "Die Bundesnetzagentur hat Frequenzbereiche für die lokale 5G-Nutzung reserviert. Wenn kaum ein Unternehmen davon Gebrauch machen will, liegen diese Frequenzblöcke ungenutzt brach."

Grundlage ist eine Umfrage, die Bitkom Research durchgeführt hat. Dabei wurden 505 Industrieunternehmen ab 50 Beschäftigten in Deutschland telefonisch befragt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 65,95€
  2. 39,97€
  3. 424€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  4. 199,90€ (Bestpreis!)

mark.wolf 16. Mai 2019

Selbst Anwendungen der Funktionalen Sicherheit laufen einwandfrei über WLAN. Wie soll...

M.P. 15. Mai 2019

Die Industrie kriegt doch 100 MHz 5G Spektrum zur exklusiven Nutzung. Wenn Volkswagen für...

KlugKacka 15. Mai 2019

Dann der Planerin paar hinter die Ohren. Sowas man machen, aber dann wirds halt kacke.

M.P. 15. Mai 2019

Ob irgendein Industrieunternehmen auf die Idee kommt, die Echtzeitkommunikation seiner...


Folgen Sie uns
       


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


    Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
    Serien & Filme
    Star Wars - worauf wir uns freuen können

    Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
    Von Peter Osteried

    1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
    2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
    3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

      •  /